Montag, 24.04.2017 | 15:03:20
02.10.2015  |  21:45  | 

Landwirtschaft

 | 

Agrarpolitik

 |  PI: 886
Meldung: ID 21168 Text PDF Drucken Weiterleiten
Schrift + - Fotos Dokumente Videos ZIP

Agrarministerkonferenz beschließt einstimmig, flexible Angebotssteuerung bei der Milch ernsthaft zu prüfen

Mainz (agrar-PR) - Angesichts der aktuellen Milchpreiskrise zeigten sich die sieben grünen Agrarministerinnen und Agrarminister erfreut, dass nach hartem Ringen die Agrarministerkonferenz einstimmig beschlossen hat, keine Maßnahmen für wirksame Hilfen für Milchviehhalter mehr auszuschließen. Vielmehr sollen auch neue Instrumente zu Marktsteuerung oder -regulierung geprüft werden. Den allermeisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist klar, dass die Milchmenge derzeit zu hoch ist und mengenreduzierende Maßnahmen unterschiedlicher Art benötigt werden. Auch das vom Bundesverband Deutscher Milchviehhalter erarbeitete Marktverantwortungsprogramm zur flexiblen Angebotssteuerung soll als mögliches Instrument zur Lösung der Milchkrise ernsthaft geprüft werden. Der AMK-Beschluss bietet konstruktive Lösungsvorschläge, um endlich wieder bessere Preise für Milchbäuerinnen und Milchbauern zu erreichen.

Die AMK hat zudem einen gemeinsamen Runden Tisch beschlossen, um mit allen Beteiligten vorhandene und neue Kriseninstrumente zur Behebung des Ungleichgewichts auf dem Milchmarkt zu entwickeln. Die grünen Agrarministerinnen und Agrarminister setzen sich dafür ein, dass dieser nun möglichst schnell seine Beratungen aufnimmt.

 

 

Verantwortlich (i.S.d.P)

Stefanie Lotz
Pressesprecherin
Telefon 06131 16-4416
Telefax 06131 16-4649
Stefanie.Lotz@mulewf.rlp.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Telefon 06131 16-4645
Telefax 06131 16-4649
heike.spannagel@mulewf.rlp.de
 

MINISTERIUM FÜR UMWELT, LANDWIRTSCHAFT, ERNÄHRUNG, WEINBAU UND FORSTEN
Kaiser-Friedrich-Straße 1
55116 Mainz
http://www.mulewf.rlp.de (Ende / agrar-presseportal.de)
Schlagworte
Agrarministerkonferenz | Milchmengen | Milchkrise | Milchbauern | Milchmarkt
Pressekontakt
Herr Joachim Winkler
E-Mail: joachim.winkler@mwvlw.rlp.de




© www.agrar-presseportal.de 2009 - 2017
An den Anfang der Seite springen
Pressefach
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
Stiftsstraße 9
55116 Mainz
PF: Postfach 31 60
Deutschland
fon:  +49  06131  16-0
fax:  +49  06131  16-4646
email:  poststelle@mwvlw.rlp.de
web:  www.mulewf.rlp.de
>>>  Pressefach
Status
Folgende Meldung per E-Mail versenden:
Titel
Senden an
E-Mail-Adresse des Empfängers:
Zusätzlicher Text:
Ihre eigene E-Mail-Adresse: