Freitag, 24.10.2014 | 18:50:27
08.10.2011  |  11:00  | 

Landwirtschaft

 | 

Agritechnica 2011 - Aussteller informieren Presse

 |  PI: 400
Meldung: ID 11004 Text PDF Drucken Weiterleiten
Schrift + - Fotos Dokumente Videos ZIP

EURO-P Kleindienst

Knickrehm 10, 23611 Bad Schwartau, Deutschland

Hannover (agrar-PR) - 
Ansprechpartner:
Christiane Kleindienst
Halle: 20
Stand Nr: D24
Tel:
Fax:
Internet:
Sachgebiet 11. Agrarelektronik - Mess- und Wiegetechnik
Produktname: Offline Zustandsüberwachung mittels NFC (Near Field Communication)
Zur Reduzierung von Wartungskosten bei geringen Investitionskosten
Die Pumpeinheiten auf Biogasanlagen und in der herkömmlichen Gülletechnik werden größer und leistungsstärker. Die Pumptechnik ist eine bedeutende Investition, so dass Erhalt und Wartung wichtige Faktoren für die Wirtschaftlichkeit der Anlage sind. Eng gelegte Wartungs-zyklen sind kostspielig, dagegen kann es bei zu langen Intervallen zu vorzeitigem Ausfall der Pumpe und zu Folgeschäden kommen. Die Zustandsüberwachung bildet ein innovatives System zur Optimierung der Wartungsintervalle. Ein spezieller Überwachungssensor zeichnet während des Betriebs der Pumpe die Körperschallintensität und die Temperatur des Geräts auf. Die Daten werden drahtlos mittels eines NFC (Near Field Communication)-fähigen Handys abgerufen und auf dem PC oder Handy ausgewertet. Häufiges Auftreten kritischer Betriebsbereiche führt damit zur dann notwendigen Wartung.
Der Sensor befindet sich an einer massiven Gehäusewand und erfasst somit direkt den Körperschall des Aggregats. Der Sensorchip verfügt über eine Laufzeit von ca. 2 Jahren bei täglichem Betrieb der Pumpe und arbeitet vollkommen autark. Die Protokolldaten lassen sich drahtlos mit einem Handy direkt aus dem Sensorchip an der Pumpe auslesen und per USB oder Bluetooth auf PC oder Notebook überspielen. Die Auswertesoftware informiert über Zeitpunkt, Dauer und Intensität aller Betriebsphasen seit dem letzten Auslesen.
 
Sachgebiet 4. Düngetechnik
Produktnahme: Automatisiertes Güllesystem mit automatischen Absperrschiebern
Güllesysteme sind derzeit nicht automatisiert. Die Komponenten arbeiten unabhängig und kommunizieren steuerungstechnisch nicht miteinander. Das neu Automatisierungspotential vereint durch die elektrisch gesteuerte speicherprogrammierbare Steuerung die bislang getrennt voneinander operierenden Systeme sinnvoll unter einem Dach. Bei voller Ausbaustufe nimmt das System dem Anwender nahezu alle bisher manuell zu operierenden Arbeitsschritte ab. In Verbindung mit der Steuerung der Entmistungsanlage wird der optimale Spülzeitpunkt sowie die Spüldauer der Kanäle in Abstimmung mit dem Abwurfzeitpunkt der Kratzschieber bestimmt. Die Füllstandsüberwachung kontrolliert permanent den Flüssigkeitsspiegel und leitet bei Bedarf vollautomatisch den Abpumpvorgang zum Endlager ein. Ein in der Abpumpleitung befindlicher Durchflußmengenmesser zeichnet dabei kontinuierlich die angefallene Güllemenge auf.
Automatische Absperrschieber 24 Volt. Kein Druckluftkompressor, keine Penumatiksteuerung. Zwei Endlagenschalter am Schieber signalisieren eindeutig, ob der Schieber geöffnet oder geschlossen ist. Zukunftssicher mit SPS-Steuerung, läßt sich an betriebliche Veränderungen flexibel anpassen. Der Bediener kann zentral alle wichtigen Parameter zur Gülleanlage einsehen, Reibungsverluste im Betrieb werden vermieden.
EURO-P Kleindienst GmbH
Pumpen-, Anlagen-und Systemtechnik
23611 Bad Schwartau
www.euro-p.de                                Bildmaterial bitte per E-Mail anfordern:t.kleindienst@euro-p.de
 
 
 (Ende / agrar-presseportal.de)
Pressekontakt
Herr Friedrich W. Rach
Telefon: 069-24788-202
Fax: 069-24 788-112
E-Mail: f.rach@DLG.org
© www.agrar-presseportal.de 2009 - 2014
An den Anfang der Seite springen
Pressefach
Agritechnica
Messegelände
30521 Hannover
Deutschland
fon:  +49  0511  89-0
web:  www.agritechnica.com
>>>  Pressefach
Status
Folgende Meldung per E-Mail versenden:
Titel
Senden an
E-Mail-Adresse des Empfängers:
Zusätzlicher Text:
Ihre eigene E-Mail-Adresse:
Kopie an Absender