Mittwoch, 13.12.2017 | 04:19:00
20.09.2017  |  17:06  | 

Landwirtschaft

 | 

Tier

 |  PI: 209
Meldung: ID 24582 Text PDF Drucken Weiterleiten
Schrift + - Fotos Dokumente Videos ZIP

Schaf in Pritzenow gerissen

Am 19. September 2017 wurde dem Wolfsmanagement des Landwirtschaftsministeriums ein weiterer Wolfsriss aus Pritzenow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gemeldet, bei dem ein Mutterschaf getötet worden ist.

Schwerin (agrar-PR) - Der Rissgutachter schließt einen Wolf oder mehrere Wölfe als Verursacher nicht aus. Zur Untermauerung des Befundes wurden Genetikproben genommen. Der Schafhalter hatte nach eigenen Angaben bereits in der Woche zuvor ein getötetes Mutterschaf auf derselben Weide vorgefunden.

Möglicherweise handelt es sich bei den Verursachern um die in der vergangenen Woche nachts von einem Landwirt beim Pflügen beobachteten Tiere. Der Vorfall zeige erneut die Wichtigkeit mindestens eines Grundschutzes für Schafhaltungen, heißt es aus dem Ministerium.

Um den Grundschutz zu gewährleisten, müssen die Zäune allseitig geschlossen sein. Empfohlen werden entweder mindestens 90 Zentimeter hohe stromführende Zäune mit einem Bodenabstand von weniger als 20 Zentimetern bzw. Maschendrahtzäune mit mindestens 120 Zentimetern Höhe und einem Untergrabeschutz.

Für über den Grundschutz hinausgehende Präventionsmaßnahmen können Tierhalter Förderungen von bis zu 75 Prozent erhalten. Ansprechpartner und Bewilligungsbehörden für derartige Präventionsmaßnahmen sind die jeweils zuständigen Staatlichen Ämter für Landwirtschaft und Umwelt bzw. in Biosphärenreservaten oder Nationalparken die jeweiligen Großschutzgebietsverwaltungen. (Ende / agrar-presseportal.de)
Schlagworte
Wolfsriss | Schaf-gerissen | Wolf | Wolfsmanagement
Pressekontakt
Frau Marion Zinke
Telefon: 0385 / 588 6022
E-Mail: m.zinke@lu.mv-regierung.de




© www.agrar-presseportal.de 2009 - 2017
An den Anfang der Seite springen
Pressefach
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Deutschland
fon:  +49  0385  588-0
fax:  +49  0385  588-6024(25)
email:  poststelle@lu.mv-regierung.de
web:  www.lu.mv-regierung.de
>>>  Pressefach
Status
Folgende Meldung per E-Mail versenden:
Titel
Senden an
E-Mail-Adresse des Empfängers:
Zusätzlicher Text:
Ihre eigene E-Mail-Adresse: