Freitag, 22.06.2018 | 01:55:39
08.03.2018  |  06:00  | 

Umwelt

 | 

Klima

 |  PI: 215
Meldung: ID 25199 Text PDF Drucken Weiterleiten
Schrift + - Fotos Dokumente Videos ZIP

Wettervorhersage für Deutschland vom 08.03.2018

Am Samstag ist es stark bewölkt mit Auflockerungen besonders im äußersten Nord- und Südosten. Zeitweise kommt es zu Regenfällen.

Offenbach (agrar-PR) - Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 11 Grad im Nordosten und zwischen 11 und 18 Grad sonst. Der Wind weht mäßig bis frisch und kommt aus Süd bis Südwest. Im höheren Bergland und vereinzelt im Südwesten kommt es zu starken bis stürmischen Böen. Auf exponierten Bergen und in den Alpen sind Sturmböen wahrscheinlich.

In der Nacht zum Sonntag fällt in der Nordwesthälfte häufig Regen. Nach Südosten hingegen ist es vielfach trocken mit einzelnen Auflockerungen und örtlichem Nebel. Es kühlt auf 9 bis 1 Grad ab, in einigen Alpentälern kann es geringen Frost geben.

Am Sonntag bleibt es im Westen und Nordwesten eher bewölkt und gebietsweise fällt schauerartiger Regen. Sonst wechseln sich Sonne und Wolken ab, an den Alpen wird es föhnig.

Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 5 und 12 Grad ganz im Norden, sonst zwischen 12 und 18 Grad, mit Föhnunterstützung in Alpennähe auch bis zu 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost mit Sturmböen auf den Alpengipfeln.

Nachts fällt von West nach Ost schauerartiger Regen, vereinzelt mit Gewittern, im Nordosten bleibt es noch, im Westen wird es wieder trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 2 Grad.

Am Montag gibt es vor allem im Osten und Nordosten noch schauerartige Regenfälle, ansonsten lockern die Wolken auf, später gibt es von Westen her erneut einzelne Schauer.

Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 14 Grad, dazu weht in Böen mäßiger bis frischer, auf exponierten Berggipfeln stürmischer Südwestwind.

Nachts gibt es gebietsweise schauerartige Regenfälle, vor allem im Westen und Südwesten, in den Kammlagen der Mittelgebirge fällt teilweise Schnee. Die Tiefstwerte liegen zwischen 6 und 1 Grad.

Am Dienstag bleibt es wechselhaft mit Regen- und Graupelschauern, vereinzelt auch kurzen Gewittern, im höheren Bergland fallen die Schauer teils als Schnee. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 und 12 Grad, dazu weht ein in Böen frischer bis starker, auf den Bergen stürmischer Südwestwind.

Nachts klingen die Schauer ab und die Wolken lockern rasch auf, später setzt im Westen allerdings erneut Regen ein bei Tiefstwerten zwischen 5 Grad am Niederrhein und -2 Grad im Südosten.

Am Mittwoch fällt vor allem im Westen und Norden immer wieder Regen. Im Südosten bleibt es aufgelockert bewölkt und trocken, an den Alpen wird es föhnig. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 Grad an der Küste und 15 Grad im Alpenvorland.

Nachts kühlt es auf 6 bis 0 Grad ab.

Trendprognose für Deutschland, von Donnerstag, 15.03.2018 bis Samstag, 17.03.2018

Von Donnerstag bis Samstag unbeständig mit einem Wechsel aus kurzen sonnigen Abschnitten und bewölktem Himmel mit zeitweiligen Regenfällen oder einzelnen Schauern.

Höchstwerte meist zwischen 8 und 14 Grad, nachts lediglich dort, wo es mal länger aufklart, leichter Frost. In Böen mäßiger bis frischer Südwestwind, auf Berggipfeln stürmische Böen. (© Deutscher Wetterdienst)

Weitere Wetterinformationen finden Sie unter Agrarwetter oder Profiwetter(Ende / agrar-presseportal.de)
Schlagworte
Wetterbericht | Wetteraussichten | Wettervorhersage | Wetterlage | Profi-Wetter | Wetter-heute | 10-Tage-Wetter | Deutscher-Wetterdienst | DWD




© www.agrar-presseportal.de 2009 - 2018
An den Anfang der Seite springen
 

 



Agrar-PR



Optimale Voraussetzungen für Ihren PR-Erfolg !

Potenzieren Sie die Reichweite Ihrer Pressemeldung

Erreichen Sie direkt Multiplikatoren und Entscheidungsträger aus der Grünen Branche

Generieren Sie Kunden und wertvolle Backlinks durch unser umfassendes Online-Netzwerk


Kontakt    Service    Preise    Newsletter

Status
Folgende Meldung per E-Mail versenden:
Titel
Senden an
E-Mail-Adresse des Empfängers:
Zusätzlicher Text:
Ihre eigene E-Mail-Adresse: