25.04.2014 | 15:33:00 | ID: 17609 | Ressort: Energie | Erneuerbare Energien

Kongressmesse Biogas 2014 mit trinationalem Fokus

Offenburg (agrar-PR) - Call for Paper bis 6. Juni / Schwerpunkt Frankreich / trinationales Energie-Netzwerk verstärkt Engagement
Am 22. und 23. Oktober veranstaltet die Messe Offenburg die siebte Biogas - expo & congress innerhalb ihres Portfolios zu nachhaltiger Energie und Umwelttechnik. Der intensive Austausch von Fachbesuchern, Ausstellern und Experten auf der trinationalen Plattform mit Kongress und Fachmesse hat sich bewährt. Ein breiter Partnerverbund aus deutschen, französischen und Schweizer Institutionen macht aus der Veranstaltung ein verlässliches Instrument und renommiertes Forum für den aktuellen Markt. Bis 6. Juni können noch Themen im Zuge des Calls for Paper eingereicht werden.

Rund um die Markterweiterung in Frankreich ist ein eigener, zweisprachiger Kongressblock geplant. Durch gute Förderbedingungen seit 2011 ist in Frankreich eines der größten Potenziale für die Erzeugung von Biogas in Europa entstanden. Themen des Kongressblocks sind unter anderem die Vergütung durch das nun in Kraft getretene Gaseinspeisegesetz, Substratzusammensetzung und Maßnahmen auf dem Weg zum erklärten Ziel der französischen Regierung, bis 2020 eintausend neue Biogasanlagen in Betrieb zu nehmen. Das entspräche einem Investitionsvolumen von 120 Millionen jährlich. Derzeit sind rund 230 Anlagen im Nachbarland in Betrieb und ein Zubau von 60 Neuanlagen für 2014 geplant. Das Energie-Netzwerk der Trinationalen Metropolregion Oberrhein TRION veranstaltet am 23. Oktober die trinationale Konferenz zur \\\"Nachhaltigen Biomassenutzung am Oberrhein\\\".

Auf Gesetzesnovellen stellen sich auch die Betreiber von Bestandsanlagen in Deutschland ein. Es haben sich durch den Gesetzesentwurf zum EEG vom 08.04.2014 neue Weichen ergeben. Der Kongress der Fachmesse bietet umfassende Beratung und Best Practice-Modelle zu der Thematik an. Der Zubau ist auf 100 Megawatt pro Jahr gedeckelt, was zum Nachdenken über Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung an bestehenden Biogasanlagen führt. Was sich daraus konkret für Anlagebetreiber, Kommunen und Planer ergibt, wird auf der Biogas - expo & congress von Experten konkret diskutiert.

Neuerungen ergeben sich auch aus dem auf Bundesebene geplante AWSV-Gesetz. Beispielsweise würden bei Inkrafttreten Biogasanlagen auf Wasserschutzgebiet eine Umwallung benötigen. Davon sind rund ein Viertel der bestehenden Anlagen in Baden-Württemberg betroffen.

Der Kongress strukturiert den essentiellen Branchenbedarf in Themenblöcken mit neuesten Entwicklungen und vielen Praxis-Beispielen. Direktvermarktung und flexible Fahrweise stehen ganz oben auf der Nachfrageliste. Eine Übersicht, wo in Deutschland flexibler Strom produziert wird und wo Regelenergie erzeugt wird, dient als Basis.

In der flexiblen Gasproduktion spielt Messtechnik und Fermenterbiologie eine Rolle, bis hin zu verschiedenen Rührweisen, unterschiedlich schnell vergärenden Substraten und eine optimale Fütterung der Biogasanlagen. Überhaupt wird der Prozessoptimierung besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Ein Hauptaugenmerk gilt den Güllekleinanlagen mit Best-Practice-Beispielen für Landwirte und Kleinbetreiber. Ein weiterer Kongressblock soll sich mit Emissionen, Biomethan, Restgas und Potenzialmessungen beschäftigen. Beim Innovationsforum stellen Aussteller die Neuheiten der Branche vor.

Für Aussteller gelten die Frühbuchertarife noch bis 16. Mai. Besucher profitieren vom Frühbucher-Special bis 31. Juli. Das Kombiticket für Kongress und Fachmesse kann für 28 EUR statt 42 EUR für einen Tag gebucht werden. Ein Frühbucher-Special gibt es auch für das Zweitagesticket bis 31. Juli für 48 EUR statt 62 EUR.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.biogas-offenburg.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Christina Sedelmeier unter FON +49 (0) 781 9226-54 oder sedelmeier@messe-offenburg.de zur Verfügung.
Pressemeldung Download: 
Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Str. 3
77656 Offenburg
Deutschland
Telefon:  +49  0781  9226-39
E-Mail:  biogas@messe-offenburg.de
Web:  www.biogas-offenburg.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.