03.02.2015 | 16:45:00 | ID: 19619 | Ressort: Energie | Erneuerbare Energien

Niedersachsen bleibt Spitzenreiter bei der Windkraft

Hannove (agrar-PR) - 2014 insgesamt bundesweit stärkster Zubau aller Zeiten
Niedersachsen kann mit rund 8.233 Megawatt zum Jahresende 2014 im Ländervergleich weiterhin die höchste installierte Gesamtleistung für die Windstromerzeugung an Land bilanzieren. An zweiter Stelle steht Brandenburg mit 5.457 MW und auf Platz drei Schleswig-Holstein mit rund 5.090 MW kumulierter Leistung. "Unser Ziel sind 20.000 Megawatt Windkraft-Onshore-Leistung bis 2050. Wir haben also mehr als ein Drittel geschafft und sind auf einem guten Weg", sagte Umwelt- und Energieminister Stefan Wenzel bei der Vorstellung der Zahlen am Dienstag (heute) in Hannover.

Für den weiteren Ausbau setzt Niedersachsen auf Innovation in Form neuer Anlagengenerationen. „Wir werden die Gesamtleistung mehr als verdoppeln und können zugleich die Anlagenzahl von heute 5.616 auf etwa 4.000 bis 4.500 reduzieren", sagte der Minister. Im Jahr 2050 würden so voraussichtlich lediglich 1,4 Prozent der Landesfläche für die Aufstellung benötigt.

Zum Vergleich: Schleswig-Holstein hat 1,7 Prozent seiner Landesfläche raumordnerisch für die Windkraft gesichert. Andere Bundesländer haben sogar zwei Prozent als Ziel formuliert. Minister Wenzel: "Klimaschutz, Energiewende und Naturschutz sind eng miteinander verzahnt. Der Ausbau der Windkraft soll so sozial- und umweltverträglich wie möglich erfolgen.

Dazu wird auch unser Windenergieerlass beitragen." Mit 4.750 Megawatt bundesweit liegt der Zubau bei der Windenergie an Land im Jahr 2014 nach Angaben der Deutsche WindGuard GmbH deutlich über den Erwartungen. Gründe für den starken Zuwachs sind Vorzieheffekte wegen der Novelle der Einspeisevergütung nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz im letzten Jahr sowie eine engagierte Flächensicherung in einigen Bundesländern.

Spitzenreiter beim Ausbau im Jahr 2014 war Schleswig-Holstein mit 1.303 MW. Niedersachsen erzielte mit rund 627 MW neu installierter Leistung den zweiten Platz.
Pressekontakt
Frau Sabine Hildebrandt
Telefon: 0511/120-2095
E-Mail: sabine.hildebrandt@ml.niedersachsen.de
Pressemeldung Download: 
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz
Calenberger Straße 2
30169 Hannover
Deutschland
Telefon:  +49  0511  120-2136 bzw. -2386
Fax:  +49  0511  120-2382
E-Mail:  pressestelle@ml.niedersachsen.de
Web:  www.ml.niedersachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.