15.10.2010 | 00:00:00 | ID: 6883 | Ressort: Energie | Medien

"Ein energiepolitischer Vordenker und leidenschaftlicher Verfechter der Erneuerbaren Energien"

Berlin (agrar-PR) - Zum Tod von Hermann Scheer erklärt Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):
"Mit Hermann Scheer verlieren wir einen großen energiepolitischen Vordenker und leidenschaftlichen Verfechter einer zukunftsfähigen Energiepolitik. Mutig stritt er vor Ort und auf internationaler Ebene für die Unverzichtbarkeit der Erneuerbaren Energien, als sie noch nicht mehrheitsfähig waren. Er war maßgeblich an ihrem Durchbruch in Deutschland beteiligt und hat damit einen Meilenstein in Richtung Energiewende gesetzt. Ihm ist es zu verdanken, dass das deutsche Modell der Erneuerbaren-Förderung weltweit Nachahmer gefunden hat. Auch die Gründung der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) ist auf das Wirken Hermann Scheers zurückzuführen.

Sein unbeirrter Einsatz für eine Energiegewinnung, die nicht zu Lasten von Umwelt, Klima und kommenden Generationen geht, motivierte und soll weiterhin Vorbild sein."
Pressekontakt
Frau Dr. Sigrid Wolff
Telefon: 030-27586/425
E-Mail: presse@bund.net
Pressemeldung Download: 
BUND
BUND
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  (030)  275 86 4 - 0
E-Mail:  info@bund.net
Web:  www.bund.net
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.