31.08.2022 | 16:35:00 | ID: 33948 | Ressort: Energie | Verbrauch & Versorgung

Rückläufige Stromeinspeisung im 2. Vierteljahr 2022

Erfurt (agrar-PR) - Biomassestrom witterungsunabhängig leicht steigend
Im 2. Vierteljahr 2022 speisten nach vorläufigen Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik die Thüringer Stromerzeuger gegenüber dem Vorquartal mit 2 449,1 Gigawattstunden (GWh) 20,4 Prozent weniger Strom in das Versorgungsnetz ein.

Neben der jährlichen saisonalen Absenkung der Stromeinspeisung aus Erdgas im 2. Vierteljahr gegenüber dem Vorquartal, hat die Stromproduktion der Windenergieanlagen ebenfalls einen deutlichen Rückgang (-49,1 Prozent) zu verzeichnen. Demgegenüber konnte die Stromeinspeisung mittels Photovoltaikanlagen und aus Biomasseenergieträgern im 2. Vierteljahr 2022 zulegen.

Während sich die Photovoltaikstromproduktion um mehr als das Zweifache erhöhte, lag die Stromeinspeisung aus Biomasse mit +4,0 Prozent leicht über dem Niveau des Vorquartales. Die mit Biomasse betriebenen Stromerzeugungsanlagen speisten 359,4 GWh in das Netz ein, darunter allein aus Biogas und Biomethan 231,6 GWh.
Pressekontakt
Herr Ronald Münzberg
Telefon: 0361 - 3784111
E-Mail: presse@statistik.thueringen.de
Pressemeldung Download: 
Bilderserie
Thüringer Landesamt für Statistik
Thüringer Landesamt für Statistik
Europaplatz 3
99091 Erfurt
Deutschland
Telefon:  +49  0361  37900
Fax:  +49  0361  3784699
E-Mail:  poststelle@statistik.thueringen.de
Web:  www.statistik.thueringen.de
>>>  Pressefach
Stromeinspeisung Thüringer Stromerzeuger im ersten und zweiten Vierteljahr 2022
Stromeinspeisung Thüringer Stromerzeuger im ersten und zweiten Vierteljahr 2022
Quelle: TLS
Stromeinspeisung Thüringer Stromerzeuger in das Versorgungsnetz
Stromeinspeisung Thüringer Stromerzeuger in das Versorgungsnetz
Quelle: TLS


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.