25.04.2016 | 08:00:00 | ID: 22217 | Ressort: Ernährung | Markt & Trends

Baden-Württemberg feiert 500 Jahre Reinheitsgebot für Bier

Stuttgart (agrar-PR) - Minister Bonde: „Brauereien in Baden-Württemberg bieten mittelständische Genussvielfalt statt austauschbarer Konzernbiere“
Am 23. April ist der Tag des deutschen Bieres – und 2016 wird das Reinheitsgebot für Bier 500 Jahre alt. Das Reinheitsgebot gilt als weltweit älteste noch gültige lebensmittelrechtliche Vorschrift und steht noch immer für unverfälschten Biergenuss.

„Das Reinheitsgebot garantiert Verbraucherinnen und Verbrauchern ein hochwertiges Lebensmittel aus wenigen natürlichen Zutaten. Malz, Hopfen, Hefe und Wasser – mehr braucht es nicht in der Rezeptur. Ihren Erfolg verdanken die überwiegend kleinen und mittelständischen Brauereien in Baden-Württemberg ihrem Engagement, ihrem Bewusstsein für Qualität und Regionalität sowie ihrer Experimentier- und Innovationsfreude.

Die Braumeisterinnen und Braumeister verstehen sich darauf, aus diesen wenigen Zutaten eine große Geschmacksvielfalt zu brauen. Statt austauschbarer Konzernbiere gibt es bei uns zahlreiche kleine und mittelständische Brauereien, die für die Genuss-Vielfalt ihrer Regionen stehen“, sagte Verbraucherminister Alexander Bonde am Freitag (22. April) im Vorfeld zum Tag des Bieres am 23. April. Mit rund 190 Braustätten gehört Baden-Württemberg zu den führenden Bierregionen Deutschlands. Sie tragen mit ihrer Sortenvielfalt und ihren regionalen Spezialitäten zur Bezeichnung „Land der 1.000 Biere“ bei.

Viele Brauereien betreiben eigene Brauereigasthöfe und sorgen so auch für ein wertvolles und erhaltenswertes Stück Lebensmittelkultur. „Die Brauereien im Land sind gleichzeitig wichtige Partner für die landwirtschaftlichen Betriebe und sorgen für Arbeitsplätze und Wertschöpfung gerade im Ländlichen Raum“, so der Minister. Baden-Württemberg blickt auf eine lange und erfolgreiche Brautradition zurück.

Im vergangenen Jahr wurden die „Brauer mit Leib und Seele“ eine Kooperation, die sich besonders zu traditionellen Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren verpflichtet, als baden-württembergische Genussbotschafter ausgezeichnet. Als regionale Zutat ist der europaweit geschützte Tettnanger Hopfen auch als das Grüne Gold vom Bodensee bekannt. Auch bei der Braugerste legen viele hiesige Brauereien Wert auf den regionalen Bezug und schließen zur Sicherung der Qualität Anbauverträge mit Landwirten aus der Region ab.

„Der Erfolg baden-württembergischer Brauereien zeigt sich in vielen bundes- und europaweiten Auszeichnungen. Sie unterstreichen eindrucksvoll das hohe Niveau der Braukunst im Land und prägen das Image des Genießerlandes Baden-Württemberg entscheidend mit“, so Bonde.

Zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen im Jubiläumsjahr

„Unsere Attraktivität als Tourismusregion verdanken wir nicht zuletzt auch den regionalen Spezialitäten, zu denen auch das Bier gehört. Im Jubiläumsjahr laden vielfältige Veranstaltungen und Aktionen dazu ein, die jahrhundertealte Brautradition und Genusskultur zu entdecken“, so Bonde. Das Angebot reicht dabei von speziellen Jubiläumsbieren, Brauereiführungen, Bierseminaren, Bierfesten, Bier- und Hopfenwanderwegen bis hin zur großen Sonderausstellung zum Thema Bier und Braukunst im Mannheimer Technoseum.

Die Tourismus Marketing Baden-Württemberg wirbt zum Jubiläum des Reinheitsgebotes mit dem Biersüden. „Nie waren die Möglichkeiten größer, unsere Bierkultur in all ihren Facetten zu erleben“, sagte Bonde abschließend. (mlr-bw)
Pressekontakt
Frau Nicole Maier
Telefon: 0711 / 126-2355
Fax: 0711 / 126-2255
E-Mail: pressestelle@mlr.bwl.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Kernerplatz 10
70029 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  126-2355
Fax:  +49  0711  126-2255
E-Mail:  poststelle@mlr.bwl.de
Web:  www.mlr.baden-wuerttemberg.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.