22.04.2013 | 09:30:00 | ID: 14930 | Ressort: Ernährung | Wissenschaft & Forschung

Ausgezeichnet mit Platz 1: Studierende der Universität Hohenheim entwickeln Desserts für Grill

Stuttgart-Hohenheim (agrar-PR) - Trophelia-Wettbewerb 2013: Bereits zweiter Erfolg der Universität Hohenheim beim Product Development Contest des Forschungskreis der Ernährungsindustrie
Rechtzeitig zum Start der Grillsaison: Zwei Studenten der Universität Hohenheim haben mit einem neuartigen Grill-Dessert namens BBQuchen den ersten Platz beim Product Development Contest Trophelia belegt. Damit stehen bereits zum zweiten Mal in Folge Studierende des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie auf dem Siegertreppchen. Denn im vergangenen Jahr schafften es vier Studentinnen mit dem Fleisch-Snack Meat me auf Platz zwei.

Es sieht aus wie eine Bratwurst, schmeckt aber süß: Nüsse, Eier, Zucker und wahlweise geriebene Früchte oder geriebenes Gemüse – das sind die Zutaten des Grill-Desserts BBQuchen, mit dem die beiden Studenten Georg Lenz und Felix Walz die Jury des Product Development Contest Trophelia überzeugt haben.

Entwickelt haben sie ihr neues Produkt unter der Moderation von Prof. Dr. Jörg Hinrichs vom Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie der Universität Hohenheim.


Drei Sorten und drei Soßen für Frühling, Sommer und Herbst

Bisher gibt es BBQuchen in den drei Geschmacksrichtungen: Mohn mit Mango, Zucchini mit Kokos und Haselnuss mit Karotte. „Mit den drei Sorten wollen wir die gesamte Grill-Saison abdecken – vom Frühling über den Sommer bis in den Herbst“, sagt Lenz. Denkbar sei außerdem eine weitere Geschmacksrichtung mit Zimt für Weihnachtsmärkte.

Zu den drei Sorten haben sich Lenz und Walz passende Soßen einfallen lassen: Himbeer-Limette, Ananas-Minze und Orange-Ingwer.


Gluten- und laktosefrei mit Pluspunkten in der Öko-Bilanz

Die Idee füllt nicht nur eine Marktlücke. Der Grill-Kuchen ist außerdem gluten- und laktosefrei.

Überzeugt haben Lenz und Walz die sechsköpfige Jury nicht nur mit dem Geschmack. Auch der ökologische Benefit war ein wichtiges Bewertungskriterium. Sowohl die Herstellung des BBQuchen als auch die Entsorgung der Verpackung verursachen nur sehr geringe Mengen an CO2. Ein weiterer ökologischer Pluspunkt: Die längliche Alu-Verpackung samt Deckel dient gleichzeitig als Grillunterlage.

Lenz und Walz studieren den Master-Studiengang Food Science and Engineering im zweiten Semester. Nach ihrem Sieg bei Trophelia wollen sie sich erst einmal weiter ihrem Studium widmen. „Danach können wir uns aber auch vorstellen BBQuchen zusammen mit interessierten Firmen zu vermarkten“, sagt Lenz.


Auch die Plätze 4 und 5 gehen an die Universität Hohenheim

Außerdem vertritt das Gewinnerteam der Universität Hohenheim Deutschland mit BBQuchen beim europäischen Ecotrophelia-Wettbewerb. Er findet am 6. und 7. Oktober 2013 in Köln statt.

Noch zwei weitere Studierenden-Teams der Universität Hohenheim haben es bis in die Endausscheidung des Wettbewerbs geschafft. Ihre Ideen: WeckSnack, das vollwertige, sättigende Frühstück für unterwegs (Platz 4) und das Quark-Dessert ProPearls mit Fruchtkügelchen, die probiotische Bakterienkulturen enthalten, für Kinder (Platz 5).


Hintergrund: Wettbewerb Trophelia

Trophelia ist ein Product Development Contest, veranstaltet vom Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI). Der Gewinner steigt automatisch in die nächsthöhere Liga auf und nimmt am europaweiten Wettbewerb teil. Das Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie der Universität Hohenheim hat zum zweiten Mal Studierenden-Teams ins Rennen geschickt. Mit einem neuartigen Fleisch-Snack (Meat me) belegten im vergangenen Jahr vier Studentinnen den zweiten Platz. (PD)
Pressekontakt
Herr Florian Klebs
Telefon: 0711 - 45922003
Fax: 0711 - 45923289
E-Mail: presse@uni-hohenheim.de
Pressemeldung Download: 
Universität Hohenheim
Universität Hohenheim
Hohenheim
70593 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  4590
Fax:  +49  0711  45923960
E-Mail:  post@uni-hohenheim.de
Web:  www.uni-hohenheim.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.