24.08.2009 | 00:00:00 | ID: 1794 | Ressort: Gartenbau | Land & Leute

Friedhofsgärtner bepflanzen Memoriam-Garten auf dem Südfriedhof in Wiesbaden

Frankfurt am Main (agrar-PR) - Wo vor einigen Tagen noch kahle Beete kaum optische Reize versprühten, haben nun bunte Sommerpflanzen sowie sattgrüne Bodendecker und Gehölze Einzug gehalten und lassen den Besucher des Südfriedhofs das erkennen, worüber bisher nur eine Informationstafel Auskunft gab: Im Abteil C3 entsteht eingerahmt von zahllosen Bäumen, Hecken und Sträuchern ein so genannter Memoriam-Garten, welcher aus verschiedenen Grabstätten wie Partnergräber, Einzelgräber, Urnen- oder Baumgräber besteht, die auf gärtnerisch ansprechende Art gestaltet werden. Die gesamte Anlage wird dauerhaft von der Arbeitsgemeinschaft der Wiesbadener Friedhofsgärtnern gepflegt. Bei dem rund 400 m² großen Sonderfeld handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Landeshauptstadt Wiesbaden, der Arbeitsgemeinschaft Wiesbadener Friedhofsgärtner und der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen. In diesen Tagen haben die Wiesbadener Friedhofsgärtner die einzelnen Grabfelder bepflanzt und somit die Idee,
die hinter dem Memoriam-Garten steckt, unterstrichen.

Mit dem Mix aus Einheit, Vielfalt und Individualität wollen die Beteiligten auf dem Südfriedhof eine attraktive Alternative anbieten und gleichzeitig eine besondere Kundschaft ansprechen. „Wir wollen mit dem Memoriam-Garten denjenigen Menschen die perfekte Lösung anbieten, die sich nicht um die Grabpflege kümmern wollen oder können, gleichzeitig aber für ihre Gräber nicht die Anonymität und gestalterische Monotonie wünschen, die charakteristisch für andere Grabfelder wie zum Beispiel Rasengräber oder Urnenwände sind“, sagt der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Wiesbadener Friedhofsgärtner, Stefan Berger. Hier habe man einen festen Anlaufpunkt und einen würdevollen Ort der Trauer.

Steinmetzbetriebe errichten in Kürze die Grabmäler auf den einzelnen Feldern und verleihen der Anlage damit ein weiteres charakteristisches Merkmal. Grabmal und Bepflanzung bilden dann eine harmonische Einheit und sind ein individueller Ort der Besinnung und Erinnerung an die Verstorbenen. Die Fertigstellung des Memoriam-Garten auf dem Südfriedhof ist für Mitte September 2009 geplant.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Landeshauptstadt Wiesbaden, Amt für Grünflächen, Landwirtschaft und Forsten, Friedhofsverwaltung, Tel.: 0611-310 oder der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen GmbH, Frankfurt, Telefon 069-9047870
Pressekontakt
Herr Thomas Heiland
Telefon: 069 / 90 47 67-19
E-Mail: heiland@hgverband.de
Pressemeldung Download: 
Hessischer Gärtnereiverband e.V.
An der Festeburg 33
60389 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon:  +49  069  90 47 67 0
Fax:  +49  069  90 47 67 15
E-Mail:  frankfurt@hgverband.de
Web:  www.hgverband.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.