20.03.2009 | 14:23:00 | ID: 27 | Ressort: Gartenbau | Pflanze

Frühlingsblumen eröffnen Gartensaison

Stuttgart (agrar-PR) - Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen wächst die Nachfrage nach Farbtupfern für Haus und Garten. Auch aus baden-württembergischen Gärtnereien und Zierpflanzenbetrieben kommen Produkte, wie blühende Tulpen im Topf oder Ranunkeln, die im Frühjahr das Angebot bereichern.

Wie das Statistische Landesamt mitteilt, wurden nach den Ergebnissen der Zierpflanzenerhebung in Baden-Württemberg im Jahr 2008 über 2,2 Millionen blühende Zwiebelpflanzen im Topf angezogen. Darunter werden vorgetriebene Tulpen, Hyazinthen und Narzissen verstanden, die entweder dekorativ im Haus platziert oder im Freiland in Trögen oder Vorgärten als erste Frühlingsboten gepflanzt werden. Die Anzucht der Zwiebeln bis zum verkaufsfähigen Stadium im Land erfolgte in 247 Zierpflanzenbetrieben und Gärtnereien. Auch für die weitere Bepflanzung im Frühjahr mit blühenden Gewächsen stehen Erzeugnisse aus Baden-Württemberg zur Verfügung. Zu den wichtigsten zählen Stiefmütterchen und Primeln, von denen über 24 Mill. bzw. 6,8 Mill. Pflanzen angezogen werden. Die Kultivierung von Stiefmütterchen ist in vielen Zierpflanzenbetrieben in Baden-Württemberg anzutreffen. Jeder zweite der insgesamt rund 1500 Zierpflanzenbetriebe hat sie im Anbausortiment. Primeln wachsen bei rund 540 Zierpflanzenerzeugern bis zur verkaufsfertigen Ware heran.
Pressekontakt
Herr Martin Ratering
Telefon: 0711 - 6412451
E-Mail: pressestelle@stala.bwl.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Böblinger Straße 68
70199 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  641-0
E-Mail:  poststelle@stala.bwl.de
Web:  www.statistik-bw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.