02.09.2011 | 11:25:00 | ID: 10572 | Ressort: Gartenbau | Pflanze

Gemüsegarten: Mit grüner Decke über den Winter

Oldenburg (agrar-PR) - Phacelia und Winterroggen passen in jedes Beet zu jeder Fruchtfolge.
Die Saat- und Pflanzzeit im Gemüsegarten ist fast vorbei. Auf den abgeernteten Beeten kann jetzt eine Gründüngung ausgebracht werden, die den Boden bedeckt und Grünmasse für die Einarbeitung in den Boden liefert. Besonders dafür geeignet sind nach Auskunft der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Phacelia und Winterroggen. Sie gehören nicht in die Pflanzenfamilien von Gemüse und passen daher in jede Fruchtfolge.

Phacelia kann bis Anfang September ausgesät werden. Die Entwicklungszeit beträgt etwa acht bis zehn Wochen. Die blau blühende behaarte Pflanze friert im Winter ab. Dagegen übersteht Winterroggen, der am besten Ende September bis Anfang Oktober ausgesät wird, die kalte Jahreszeit unbeschadet.

Im Frühjahr werden beide Gründüngungspflanzen – Winterroggen nicht zu spät – untergearbeitet. Sie liefern wertvolle organische Masse, die vom Bodenleben in fruchtbaren Humus umgesetzt wird. Weitere Fragen werden am Gartentelefon der Niedersächsischen Gartenakademie beantwortet, das montags und freitags von 9 bis 12 Uhr besetzt ist. Die Telefonnummer lautet 04403 983811. (lwk-ns)
Pressekontakt
Herr Walter Hollweg
Telefon: 0441 801-200
Fax: 0441 801-174
E-Mail: walter.hollweg@lwk-niedersachsen.de
Pressemeldung Download: 
Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Mars-la-Tour-Straße 1-13
26121 Oldenburg
Deutschland
Telefon:  +49  0441  801-0
Fax:  +49  0441  801-180
E-Mail:  info@lwk-niedersachsen.de
Web:  www.lwk-niedersachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.