28.10.2011 | 12:35:00 | ID: 11234 | Ressort: Gartenbau | Pflanze

Rasen vom Laub befreien

Bonn (agrar-PR) - Laub sollte möglichst schnell von Rasenflächen entfernt werden. Dazu rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.
Bleibt nasses Laub längere Zeit auf dem Rasen liegen, stirbt das Gras schnell ab und es entstehen hässliche Flecken.

Bei mildem Herbstwetter wächst der Rasen noch intensiv. Deshalb sollte er vor der Winterruhe noch einmal gemäht werden, um Pilzkrankheiten zu vermeiden. In vielen Gärten sieht man jetzt auffällig gelbe Stellen im Rasen. Schaut der Hobbygärtner etwas genauer hin, erkennt er meist auf den schmalen Blättern gelbliche oder blassorangefarbene Pusteln. Das sind Rostpilze. Diese treten vor allem auf Flächen auf, die dringend Nährstoffe benötigen. Nach dem Rasenmähen ist es sinnvoll, dort einen kaliumbetonten Rasenherbstdünger auszubringen. Diese späte Nährstoffversorgung lässt die Rasenfläche gesund und weitgehend grün durch den Winter kommen. (lwk-nrw)
Pressekontakt
Herr Bernhard Rüb
Telefon: 0228 / 703-1113
E-Mail: pressestelle@lwk.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Siebengebirgsstraße 200
53229 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  703-0
Fax:  +49  0228  703-8498
Web:  www.lwk.nrw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.