10.03.2020 | 10:44:00 | ID: 28491 | Ressort: Gartenbau | Pflanze

Start ins Gartenjahr: Bodenvorbereitung und erste Aussaat

Bonn (agrar-PR) - Wer im eigenen Garten eine reiche Ernte erzielen möchte, sollte nach Angaben des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) jetzt den Boden dafür vorbereiten. Auch erstes Gemüse, Salat und Kräuter dürfen ab sofort ins Freiland gesät oder vorgezogen werden.
Als Faustregel gilt: Der Boden sollte gelockert werden, ohne die Aktivitäten der Bodenorganismen zu stören. Das richtige Bearbeitungsgerät wird vor allem durch die Bodenart und -beschaffenheit bestimmt: Der Spaten sollte nur bei schweren, tonigen und lehmigen Böden zur Anwendung kommen. Für alle anderen Böden ist eher Zurückhaltung geboten, das heißt, die Erde sollte nur leicht gelockert und nicht gewendet werden. Dazu bieten sich Arbeitsgeräte wie Grubber (auch Kultivator genannt), Sauzahn oder Grabegabel an. Für einen feinkrümeligen Oberboden kann anschließend ein sogenannter Krümler verwendet werden. Mit der Bodenbearbeitung kann auch direkt Kompost als Bodenverbesserer und Dünger in den Boden eingebracht werden.

So einiges an Gemüse, Salat und Kräutern kann laut BZL bereits im März ins Freiland gesät werden. Geeignet für die Direktsaat ins Freiland sind unter anderem Zuckererbsen, frühe Karotten, Pastinaken, Radieschen, Rote Bete, Schwarzwurzeln, Saat- und Bundzwiebel, Blattsalate (Eichblatt, Kraussalat, Lollo), Eissalat, Kopfsalat oder Kräuter wie Kerbel, Kresse, Petersilie und Sauerampfer.

Gepflanzt werden können bereits jetzt Knoblauch, Rhabarber, Grünspargel, Steckzwiebel, Bärlauch oder Schnittlauch.

Jungpflanzenanzucht

Wer über ein Frühbeet oder sogar ein Gewächshaus verfügt, sollte sich nun Gedanken über die Jungpflanzenanzucht verschiedener Kulturarten machen, die im April oder Mai ins Freiland gepflanzt werden. Die Jungpflanzenanzucht unter Glas macht gegenwärtig beispielsweise für Auberginen, Paprika, Sellerie, Tomaten oder Basilikum Sinn. Im Frühbeet können Blumenkohl, frühe Kohlrabi, Rot- und Weißkohl oder Porree angezogen werden. Wer im April gerne Frühkartoffeln legen möchte, sollte jetzt die Pflanzkartoffeln vorkeimen.

Weitere Tipps rund um das Gartenjahr gibt es unter
https://www.ble-medienservice.de/1559/von-apfel-bis-zucchini-das-jahr-im-garten
Pressekontakt
Herr Tassilo v. Leoprechting
Telefon: 0228-6845-3080
Fax: 030-18106845-3040
E-Mail: presse@ble.de
Pressemeldung Download: 
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  6845-3080
E-Mail:  presse@ble.de
Web:  www.ble.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.