06.04.2016 | 17:30:00 | ID: 22129 | Ressort: Gartenbau | Produkte

Backhaus eröffnet Spargelsaison 2016 - „feste Größe im Gemüseanbau“

Schwerin (agrar-PR) - Auf dem Hof Denissen in Wöbbelin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) stach Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, heute den ersten Spargel des Jahres und gab damit den Startschuss in die Spargelsaison 2016.
„In diesem Jahr blicken auf einen verhältnismäßig warmen Februar zurück, der eine frühe Spargelernte versprach. Der doch sehr kühle März hat das Pendel zurückschlagen lassen und dazu geführt, dass die Spargelernte in diesem Jahr zur üblichen Zeit beginnt. Ich freue mich sehr, auch an diesem Jahr den symbolischen Spargelstich bei uns im Land durchführen zu dürfen.“

„In MV wurde 2015 auf ca. 240 Hektar landwirtschaftlicher Fläche Spargel angebaut, im Vorjahr auf 237 Hektar. Der Durchschnitt der Jahre 2008 bis 2014 liegt bei 246 Hektar Anbaufläche, Spargel bleibt demnach weiter eine feste Größe im Gemüseanbau des Landes. Bei einem mittleren Ertrag von 37 dt/ha wurden 2015 rund 900 Tonnen des beliebten Stängelgemüses gestochen“, betonte Dr. Backhaus.

In MV konzentrieren sich die Anbauflächen, so der Minister, vorwiegend auf den Kreis Ludwigslust-Parchim, wo auf circa 134 Hektar etwa 55 % des Spargels angebaut werden. „Außerdem befinden sich mit 41 Hektar knapp 17 % der Anbaufläche im Kreis Mecklenburgische Seenplatte und mit 10,2 Hektar der Spargelanbaufläche 4,2 % in Nordwestmecklenburg“, sagte er weiter. Die Preise für Spargel lägen derzeit zwischen 11 und 15 €/kg und damit etwa gleichauf mit denen im Vorjahr.

Spargel gelte als Delikatesse, „nicht nur weil der Spargel besonders lecker, sondern gleichzeitig auch sehr gesund ist“, sagte der Minister. So enthielten 100 Gramm Spargel durchschnittlich 4 mg Natrium, 210 mg Kalium, je 20 mg Calcium und Magnesium sowie zahlreiche verschiedene Vitamine. Dem Spargel würden außerdem verschiedenste Heilkräfte zugeschrieben, zum Beispiel bei Blasen-, Nieren-, und Leberbeschwerden.

In 2015 haben in Deutschland knapp 2.000 Landwirte auf 20.600 Hektar Spargel geerntet. Bei einem mittleren Ertrag von 55,2 dt/ha kamen so 114.000 t aus heimischem Anbau auf den Tisch. Weitere 5.000 ha Spargel stünden noch nicht im Ertrag, so dass sich die Gesamtanbaufläche auf insgesamt auf 25.705 ha summiert, was einer Steigerung von 2 % gegenüber 2014 entspricht. Damit war Spargel 2015 flächenmäßig die Nummer 1 im deutschen Gemüseanbau.

„Die Spargelernte ist seit jeher reine Handarbeit“, unterstrich der Minister. „Die Verbraucherinnen und Verbraucher sollten beim Spargel unbedingt zugreifen und auf schmackhafte Weise die regionale Landwirtschaft mit ihren qualitativ hochwertigen Produkten unterstützen.“ (regierung-mv)
Pressekontakt
Frau Eva Klaußner-Ziebarth
Telefon: 0385-588 16003
Fax: 0385-588 16022
E-Mail: e.klaussner-ziebarth@lm.mv-regierung.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Deutschland
Telefon:  +49  0385  588-0
Fax:  +49  0385  588-6024(25)
E-Mail:  poststelle@lm.mv-regierung.de
Web:  http://www.lm.mv-regierung.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.