18.02.2014 | 12:10:00 | ID: 17099 | Ressort: Gartenbau | Produkte

Beerenobstanbaufläche in Sachsen wurde ausgedehnt - Dominanz der Apfelbeere (Aronia)

Kamenz (agrar-PR) - In Sachsen wurde 2013 im Rahmen der Strauchbeerenerhebung in 37 landwirtschaftlichen Betrieben der Anbau von Beerenobst (ohne Erdbeeren) auf einer Fläche von rund 220 Hektar erfasst.
Auf knapp der Hälfte dieser Fläche (96 ha) wuchs die Apfelbeere. Weiter im Anbauumfang bedeutsam waren Johannisbeeren mit 58 Hektar, Kulturheidelbeeren mit knapp 33 Hektar und Himbeeren mit 25 Hektar Anbaufläche.

Im Berichtsjahr wurde eine Ernte von insgesamt 446 Tonnen eingebracht. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, wurde die Anbaufläche gegenüber dem Vorjahr um 84 Hektar ausgedehnt. Anbauerweiterungen erfolgten insbesondere bei der schwarzen Johannisbeere um 33 ha und der Apfelbeere um 34 ha.

Das Anbauzentrum für diese Kulturen in Sachsen befindet sich mit 91 Hektar im Landkreis Meißen. Für Deutschland wurde 2012 eine Anbaufläche von 6.839 Hektar festgestellt. Somit belief sich der sächsische Anteil auf lediglich 2 Prozent. Demgegenüber befanden sich fast zwei Drittel (61,4 Prozent) der erfassten Aroniaflächen in Sachsen.

Befragt wurden alle Betriebe ab einer Anbaufläche von 0,5 Hektar im Freiland und/oder 0,1 Hektar unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern unabhängig davon, ob es sich um Flächen im Ertrag bzw. um Neuanpflanzungen handelt. (StaLa-Sachsen)
Pressekontakt
Frau Münzberg-Roth
Telefon: 03578 - 331910
Fax: 03578 - 331999
E-Mail: presse@statistik.sachsen.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Macherstraße 63
01917 Kamenz
Deutschland
Telefon:  +49  03578  331913
Fax:  +49  03578  331921
E-Mail:  info@statistik.sachsen.de
Web:  www.statistik.sachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.