22.08.2022 | 15:15:00 | ID: 33879 | Ressort: Landwirtschaft |

AGRAR Unternehmertage 27. bis 30. September in Münster: Das Vortragsprogramm ist online!

Münster, Deutschland (agrar-PR) - Wie geht die Hofübergabe, wenn der Hof in außerfamiliäre Hände gegeben wird? Welche Chancen bietet die Elektromobilität für die Landwirtschaft? Was kommt mit der Grundsteuerreform auf die Betriebe zu? Antworten hält das Fachprogramm der AGRAR Unternehmertage 2022 (27.-30. September in Münster) bereit.
Wie geht die Hofübergabe, wenn nicht die nächste Generation aus der Familie den Betrieb übernimmt, sondern der Hof in außerfamiliäre Hände gegeben wird? Welche Chancen bietet die Elektromobilität für die Landwirtschaft? Wie helfen ultra-lokale Wetterdaten der Agrarwirtschaft? Was kommt mit der Grundsteuerreform auf die Betriebe zu? Antworten auf diese und viele weitere brandaktuelle Fragen hält das begleitende Fachprogramm der AGRAR Unternehmertage 2022  (27.-30. September in Münster) bereit.

Für die Zukunft: Energie von den Höfen

Das Vortragsprogramm der AGRAR Unternehmertage 2022 steht jetzt; es ist pickepacke voll und verspricht spannende Themen und gute Ideen für eine zukunftsfeste Ausrichtung der Höfe in Westfalen und den angrenzenden Regionen. Zu finden ist das Fachprogramm auf der Webseite der AGRAR Unternehmertage: www.agrarunternehmertage.de/besucher. Der Blick in die Termin- und Themenübersicht hilft bei der jeweils individuellen Planung des Messebesuchs.

Eindeutiger Schwerpunkt sind alle Neuentwicklungen, die im Zusammenhang mit Energieeffizienz, neuen Energieanlagen, der Nutzung alternativer Energiequellen oder der Modernisierung bestehender Anlagen stehen. Der angesichts von Ukraine-Krieg und Klimawandel zu forcierende Ausbau von Wind- und Sonnenenergie bietet Landwirten Chancen auf einen neuen Betriebszweig und die Sicherung der Betriebsexistenz.

Klimaanpassung, Umweltschutz, Digitalisierung

Auch im Pflanzenbau und in der Tierhaltung gilt es, alte Verfahren zu überdenken und neue auszuprobieren. Der regionale Anbau von Eiweißpflanzen (wie Sojabohnen) oder neuen klimaangepassten Getreidesorten (wie Körnersorghum) spielt eine wichtige Rolle. In der Tierhaltung geht es vornehmlich ums Tierwohl, von der Gesunderhaltung durch Impfungen über die Kühlung von Schweineställen bis hin zur angepassten Kälberaufzucht.

Die Digitalisierung hat auf den Höfen längst Einzug gehalten – dennoch gibt es auch zum IT-Einsatz in der und für die Landwirtschaft Neues. Die Branche ist sich zudem der besonderen Verantwortung in Sachen Umweltschutz bewusst: Weitere Vorträge beschäftigen sich beispielsweise mit der Methan-Reduzierung in der Rinderhaltung, mit Zwischenfruchtanbau oder der Sanierung von JGS-Anlagen.

Karriere machen

Der Messedonnerstag (29. September 2022) steht ganz im Zeichen des Agrarkarrieretages und einem besonderen Programm für die jungen Leute in der Landwirtschaft. Der Agrarkarrieretag bringt Studierende und Auszubildende mit potenziellen Arbeitgebern zusammen; auch die Hochschulen informieren über ihre differenzierten grünen Studiengänge. Der Tag klingt aus mit der Landjugendparty AgrarKarriereSchwoof, im Jovel in unmittelbarer Nähe der Halle Münsterland.

 2.795 Zeichen (inkl. Leerzeichen), 361 Wörter | Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Kontakt für die Presse sowie fürs Fachprogramm:
Redaktionsbüro Luise Richard, Mühlenstraße 8, 49317 Drensteinfurt, Tel.: 02508-993734, info@redaktionsbuero-richard.de

Organisation und weitere Informationen:
E.G.E. European Green Exhibitions GmbH
Projektleitung: Rebecca Schumacher, Friedrich-Ebert-Straße 39, 59425 Unna, Tel.: +49 2303 942199-2 | Fax: +49 2303 942199-9 | E-Mail:
Rebecca.Schumacher@egex.de

Pressemeldung Download: 
Bilderserie
E.G.E. European Green Exhibitions GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin
Deutschland
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.