25.01.2023 | 16:36:00 | ID: 35299 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarpolitik

"Der Bauernverband meint es ernst… Wir wollen weiblicher werden."

Berlin (agrar-PR) - DBV-Fachforum Unternehmerinnen in Landwirtschaft und Verband
„Der Bauernverband meint es ernst… Wir wollen weiblicher werden“ – mit diesen Worten eröffnete Susanne Schulze Bockeloh, Vizepräsidentin des Deutschen Bauernbandes (DBV) das erste Unternehmerinnen-Forum auf der Internationalen Grünen Woche 2023. Unter dem Thema „Selbstständig-Selbstbewusst-Selbstverständlich – Unternehmerinnen in Landwirtschaft und Verband“ diskutierten vier Frauen aus Politik und Verband die Wichtigkeit des Netzwerkens, die Notwendigkeit für Frauen in Gremien des Verbandes mitwirken und gestalten zu können sowie die Bereitstellung von Fördermöglichkeiten durch Coaching- und Mentoringprogramme.

Ansprechpartner zu haben und über Hemmnisse zu reden dafür bietet der Fachausschuss Unternehmerinnen beim DBV eine Anlaufstelle, meinte Jungunternehmerin Christina Ingenrieth, die Mitglied im DBV-Fachausschuss Unternehmerinnen ist.

Um sich im Ehrenamt leichter einbringen zu können, biete insbesondere die fortschreitende Digitalisierung eine Chance Beruf, Kinder und Ehrenamt vereinen zu können, meinte Hella Otten, Gründerin des Netzwerkes Women in Agribusiness: „Digitale Kontaktmöglichkeiten können zwar den persönlichen Austausch nicht ersetzen, aber Videokonferenzen ermöglichen einen regelmäßigen Austausch im Ehrenamt bei gleichzeitiger Vereinbarkeit mit Beruf und Familie.“

Dennoch müssten Frauen mit ihrem Fachwissen immer noch ein wenig mehr überzeugen als Männer, um gleichermaßen ernstgenommen zu werden, sagte die FDP-Abgeordnete Nicole Bauer: „Ich würde das gerne zur Seite schieben, aber die Herausforderungen haben wir immer noch. Da sind Bildung und Weiterqualifizierung eine unglaublich positive Möglichkeit, um dieses durch mehr Wissen kompensieren zu können und auch mit Leichtigkeit auf einem Podium wie dem heutigen zu stehen und über Fruchtfolge und Technologie auf dem Feld zu diskutieren und wie dies mit Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit zusammenspielt.“ Veränderung sei nichts Negatives, sondern biete Chancen, die es zu ergreifen gelte, versicherte die Abgeordnete.

Künftig will sich der Fachausschuss intensiv mit dem „Zukunftsbauerprojekt“ beschäftigen, um zukunftsorientiert den Verband und seine Mitglieder weiter nach vorne zu bringen. Der DBV-Fachausschuss Unternehmerinnen wurde 2022 gegründet. Mitglieder sind delegierte Unternehmerinnen aus den Landesverbänden. Die Vorsitzende des Fachausschusses, Susanne Schulze Bockeloh, wurde mit der Satzungsänderung am Bauerntag 2022 in den Vorstand kooptiert und ist seitdem Vizepräsidentin des DBV. Der Fachausschuss setzt sich mit den Themen Verbandsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und der Etablierung eines Netzwerks und Weiterbildungs-möglichkeiten für Unternehmerinnen ein.
Pressekontakt
Herr Dr. Axel Finkenwirth
Telefon: 030 / 31904240
E-Mail: a.finkenwirth@bauernverband.net
Pressemeldung Download: 
Deutscher Bauernverband
Deutscher Bauernverband
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  319040
Fax:  +49  030  31904431
Web:  www.bauernverband.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.