11.10.2022 | 16:34:00 | ID: 34293 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

19 Millionen Euro für Tierwohl, Klima- und Umweltschutz: Agrarministerium verbessert Förderung einzelbetrieblicher Investitionen

Potsdam (agrar-PR) - Das Agrar-Umweltministerium hat die Richtlinie zur einzelbetrieblichen Investitionsförderung landwirtschaftlicher Unternehmen (EBI) in Berlin und Brandenburg grundlegend überarbeitet. Wesentliche Verbesserungen wurden unter anderem in der Förderung von Bewässerung sowie Stallneubaumaßnahmen zugunsten des Tierwohls vorgenommen. Anträge können ab sofort gestellt werden.
Für Investitionen in die Bewässerung wurden die Fördersätze um 10 Prozent auf nun 30 Prozent angehoben. Bewässerungsinvestitionen sind mit einer Wasserersparnis von mindestens 15 Prozent unter Verwendung besonders wassersparender sowie effizienter Ausbringungstechniken förderfähig. Stallneubaumaßnahmen, mit denen die Tiere mehr Platz bekommen, werden mit 40 Prozent über die Richtlinie unterstützt.

Mit der Richtlinie werden nun auch weitere spezifische Investitionen für Umwelt- und Klimaschutz mit einem Fördersatz von 40 Prozent unterstützt – so beispielsweise Festmistlagerstätten oder Kot-Harn-Trennungssysteme. Ebenfalls bis zu 100 Prozent förderfähig sind nichtproduktive Investitionen zur Emissionsminderung, darunter Abluftreinigungsanlagen oder Abdeckungen von Lagerstätten für flüssige Wirtschaftsdünger.

Darüber hinaus wurden die Fördersätze auf rechtlicher Basis der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) bundeseinheitlich angepasst und liegen nun bei Fördersätzen zwischen 20 bis 100 Prozent.

Ab sofort können investitionsbereite Unternehmen und Betriebe in Brandenburg Anträge bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg als Bewilligungsstelle einreichen.

Insgesamt stehen für die Richtlinie Mittel in Höhe von 19 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen und Dokumente findet man auf den Seiten des Agrar-Umweltressorts unter https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/service/foerderung/landwirtschaft/
einzelbetriebliche-investitionsfoerderung/#
Pressekontakt
Frau Dr. Dagmar Schott
Telefon: 0331 / 8667016
Fax: 0331/ 8668358
E-Mail: pressestelle@mluk.brandenburg.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-8
14467 Potsdam
Deutschland
Telefon:  +49  0331  8667016
E-Mail:  pressestelle@mluk.brandenburg.de
Web:  http://www.mil.brandenburg.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.