12.11.2021 | 11:35:00 | ID: 31491 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Agrarwirtschaft braucht Bekenntnis zu Innovationen und verlässlichen Rechtsrahmen

Berlin (agrar-PR) - Der Umbau der Landwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist in vollem Gange. Der Abschlussbericht der Zukunftskommission Landwirtschaft ist eine von vielen politischen Strategien und gesellschaftlichen Willensbekundungen zur zukünftigen Ausrichtung der Landwirtschaft. Wie die Agrarwirtschaft mit dem Abschlussbericht umgeht und welche Auswirkungen dieser auf die Branche haben wird, diskutierten Vertreter von Agrarhandel und verarbeitender Industrie am 11. November 2021 auf dem Agrarhandelstag in Warberg.
Martin Courbier, Geschäftsführer des Bundesverbands Agrarhandel e. V. erklärte zu diesem Anlass: „Der Agrarhandel setzt sich seit längerem intensiv mit den gestiegenen gesellschaftlichen und politischen Anforderungen an die Landwirtschaft auseinander. Leider fehlt noch immer ein verlässlicher Rahmen, der der Branche Investitionssicherheit gewährt.“ In Richtung Politik forderte er, es sei Zeit, die Vielzahl an bestehenden Strategien und Instrumente in Einklang zu bringen und in einen praktikablen rechtlichen Rahmen zu gießen. Nur auf dieser Basis können die notwendigen unternehmerischen Entscheidungen getroffen werden, um den Agrarhandel zukunftssicher aufzustellen.

Wichtig sei zudem, dass der technische Fortschritt genutzt wird, um eine effiziente Nahrungsmittelproduktion zu sichern und gleichzeitig weitere Fortschritte im Umwelt- und Klimaschutz zu erreichen. Einzelne Technologien dürfen dabei nicht ausgeschlossen werden. Von der Politik erwartet der Agrarhandel darüber hinaus ein klares Bekenntnis, landwirtschaftliche Produkte dort zu produzieren, wo es klimatisch und damit auch ökologisch am sinnvollsten ist.

Bundesverband Agrarhandel e. V.
Der Bundesverband Agrarhandel e. V. (BVA) ist die Interessenvertretung des Agrarhandels in Deutschland. Die BVA-Mitgliedsunternehmen bereiten die von der Landwirtschaft gelieferten Agrarrohstoffe, wie Getreide und Ölsaaten, qualitativ durch Trocknung und Reinigung auf und vermarkten diese Produkte als Nahrungs- und Futtermittel im In- und Ausland. Zudem vertreiben sie sowohl Saatgut, Pflanzenschutz- und Düngemittel als auch Futtermittel an die Landwirtschaft. Dem Agrarhandel kommt damit eine entscheidende Funktion in der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette zu.

Für weitere Informationen:
Bundesverband Agrarhandel e. V.
Martin Courbier
Geschäftsführer
Invalidenstraße 34, 10115 Berlin
Tel.: +49 30 2790 741-0
E-Mail: zentrale@bv-agrar.de
www.bv-agrar.de
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.