12.05.2020 | 11:43:00 | ID: 28774 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Baden-Württembergs Landwirte erzielten 2018 gut 4,7 Milliarden Euro

Stuttgart (agrar-PR) - Fast ein Drittel des Werts der gesamtdeutschen Obsterzeugung aus heimischer Landwirtschaft
Im Jahr 2018 erwirtschafteten die baden-württembergischen Landwirte nach den Ergebnissen der vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg erstellten Regionalen Landwirtschaftlichen Gesamtrechnung (R-LGR) mit pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen sowie landwirtschaftlichen Dienstleistungen insgesamt einen Produktionswert zu Erzeugerpreisen in Höhe von über 4,7 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr war dies ein Anstieg um knapp 74 Millionen Euro (+1,6 %). Die Trockenheit im Sommer 2018 wirkte sich somit im Südwesten nicht so stark auf den Gesamtproduktionswert aus wie vor allem in den ost- und norddeutschen Bundesländern. Der Produktionswert der deutschen Landwirtschaft insgesamt fiel im Jahr 2018 mit rund 52,7 Milliarden Euro um 6,3 % niedriger aus als noch 2017.

Sonderkulturen machen über ein Viertel des Produktionswerts aus

Die sogenannten Sonderkulturen haben hier zu Lande eine herausgehobene Bedeutung. Dazu zählen neben Obst, Gemüse und Reben u.a. der Anbau von Blumen- und Zierpflanzen, Baumschulgewächsen sowie Hopfen, Tabak und Champignons. Gegenüber dem Ackerbau, werden auf vergleichsweise geringen Anbauflächen mit diesen Erzeugnissen relativ hohe Produktionswerte erzielt. Im Sonderkulturanbau insgesamt waren dies 2018 annähernd 1,4 Milliarden Euro bzw. über ein Viertel des landwirtschaftlichen Gesamtproduktionswerts zu Erzeugerpreisen in Baden-Württemberg. Im Bundesdurchschnitt kam der Sonderkulturanbau 2018 lediglich auf einen Anteil am Produktionswert der Landwirtschaft von rund 16 %.

Bei der Obst- und Weinerzeugung stellten die baden-württembergischen Landwirte 2018 gemessen am Produktionswert zu Erzeugerpreisen beispielsweise fast ein Drittel bzw. gut ein Fünftel der gesamtdeutschen Produktion. Insgesamt erzielte die hiesige Agrarwirtschaft 2018 mit Obst einen Produktionswert in Höhe von rund 368 Millionen Euro und mit Weinmost und Wein knapp 315 Millionen Euro.

Im Jahr 2018 trug die pflanzliche Erzeugung mit knapp 2,6 Milliarden Euro mehr als die Hälfte (54 %) zum Produktionswert der Landwirtschaft im Südwesten bei. Neben den Sonderkulturen ist der Getreideanbau mit einem Produktionswert von rund 519 Millionen Euro der wichtigste pflanzenbauliche Produktionszweig.

Fachliche Rückfragen
Dr. Frank Thalheimer
Tel.: +49 711 641-2650
E-Mail: Frank.Thalheimer@stala.bwl.de
Pressekontakt
Herr Martin Ratering
Telefon: 0711 - 6412451
E-Mail: pressestelle@stala.bwl.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Böblinger Straße 68
70199 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  641-0
E-Mail:  poststelle@stala.bwl.de
Web:  www.statistik-bw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.