03.11.2021 | 11:43:00 | ID: 31390 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Beiträge für die landwirtschaftliche Krankenkasse in 2022 bleiben stabil

Berlin (agrar-PR) - Um die Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung in 2022 zu stabilisieren, hat das Bundeskabinett in seiner heutigen Sitzung die Anhebung des bisher für 2022 vorgesehenen Bundeszuschusses von sieben auf 14 Milliarden Euro beschlossen.
Entsprechend der Einigung von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn profitiert hiervon auch die landwirtschaftliche Krankenversicherung. Ihr Anteil verdoppelt sich in 2022 ebenfalls auf dann 84 Millionen Euro.

Julia Klöckner: „ Das sind gute Nachrichten für unsere Landwirtinnen und Landwirte. Wir haben sichergestellt, dass auch sie im kommenden Jahr nicht durch höhere Krankenkassenbeiträge belastet werden. Denn ohne diese zusätzlichen Mittel wären erhebliche Steigerungen der Zusatzbeiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung zu erwarten gewesen.“
Pressekontakt
Herr Mathia Paul
Telefon: 030 / 18529-3170
E-Mail: poststelle@bmel.bund.de
Pressemeldung Download: 
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  18529-0
Fax:  +49  030  18529-3179
E-Mail:  poststelle@bmel.bund.de
Web:  http://www.bmel.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.