16.04.2021 | 18:04:00 | ID: 30068 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Fertighallen mit Fotovoltaikanlagen für die Landwirtschaft

Stuttgart (agrar-PR) - Während einer Pandemie machen sich viele Unternehmer und Landwirte Gedanken über die Rentabilität und Amortisationsdauer einer Investition in eine Lagerhalle oder eine landwirtschaftliche Anlage.

Der Schlüssel zum Erfolg ist die richtige Abschätzung des Investitionsrisikos, die genaue Einschätzung der durch die Pandemie bestimmten Marktsituation und die Auswahl der besten, sichersten und kostengünstigsten Technologie zum Bau der Halle.

Viele Investoren sind sich des Potenzials von Festzelten nicht bewusst, da diese im Allgemeinen als temporäre Strukturen wahrgenommen werden. Führende europäische Zelthallenhersteller, darunter auch Pol-Plan, errichten seit Jahrzehnten Zelthallen - Fertighallen mit Aluminiumprofilkonstruktionen, die viele tausend Quadratmeter umfassen und an die örtlichen Wind- und Schneelasten (sogar über 300 kg/m2) angepasst sind. Es lohnt sich, hier ein Beispiel heranzuziehen, das in den globalen Medien präsentiert wird. Elon Musk, äußerst populär und bekannt für spektakuläre und innovative unternehmerische Leistungen, entschied sich, um die Produktionskapazität von Tesla schnell erhöhen zu können, die Produktionslinie in einer Zelthalle aufzubauen. Alle Arbeiten, einschließlich der Fundamente und der Installation der Produktionslinie, dauerten zwei Wochen.

Die Zelthallen - Leichtbauhallen von Pol-Plan sind leichte und robuste Konstruktionen aus Aluminiumprofilen mit der Spannweite bis 60 m, die als Lagerhallen, Industriehallen, landwirtschaftliche Hallen, Autowerkstätten, Veranstaltungszelte betrieben können. 2020 hat Pol-Plan über 1600 Zelthallen in Polen und ganz Europa fertiggestellt, viele davon sind großflächige Lager- und Industriehallen, die für eine jahrzehntelange Nutzung ausgelegt sind.

Wenn es um landwirtschaftliche Hallen geht, kann das Unternehmen mit einem sehr interessanten Fall der die Langlebigkeit und Sicherheit von Langzeit-Zelthallen bestätigt, zufrieden sein. Über den Hof von Herrn Tomasz Jazdon zog eine Windhose hinweg, die ein Segment der Zelthalle mit Trapezblechwandverkleidung beschädigte. Wie stark die Naturkatastrophe war, zeigt die Tatsache, dass die Heuballen mit einem Gewicht von 300 kg in einem Radius von mehreren hundert Metern verstreut wurden. Die Fertighalle mit den Abmessungen von 21x81x5 m hat die Naturkatastrophe überstanden. Lediglich die Anker, die die Hauptprofile der Halle im Boden fixieren, wurden herausgerissen, was zum leichten Anheben und Verbiegen der Profile des 5 Meter langen Hallensegments führte.  Die aus Segmenten gebaute Halle ermöglicht eine einfache und schnelle Reparatur oder Erweiterung.  Die Fertighalle wurde daher schnell wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt, um eine sichere und normgerechte Nutzung zu gewährleisten. Da solche Naturkatastrophen in der Zukunft wahrscheinlich sind, wurden anstelle der in den Normen geforderten Standardverankerung spezielle Hakenanker eingesetzt, deren Idee aus dem Heimatland der Tornados stammt.   Diese Anker sind in der Lage, eine Zugkraft von bis zu 450kN zu übertragen und können aufgrund der um 90 Grad schwenkbaren "Flosse", die im Boden einrastet, leicht tief in den Boden getrieben werden. Einige Jahre nach der Katastrophe wurde die Halle um zusätzliche Segmente verlängert und ist nun 131 Meter lang.

Pol-Plan erweitert ständig sein Angebot an Zelthallen und um den Bedürfnissen seiner Kunden, darunter auch Landwirte, gerecht zu werden, hat das Unternehmen Photovoltaikanlagen auf den Dächern seiner Zelthallen eingeführt. In Zusammenarbeit mit der Firma SolarSpot haben wir Lösungen implementiert, die eine sichere Montage der Paneele auf der gesamten Fläche des Zelthallendaches ermöglichen.

Die erste isolierte Halle dieser Größe wurde in Österreich gebaut und dient als Autowerkstatt. Ein spezieller Rahmen ermöglichte es, bis zu 36 Risen-Paneele mit einer Gesamtleistung von 14,52 kWp über dem Dach aus Planengewebe zu installieren. Die Struktur der Halle aus Aluminiumprofilen wurde verstärkt. Dadurch erfüllt die Halle weiterhin die Anforderungen an lokale Wind- und Schneelasten. Gemeinsam bieten die beiden Unternehmen bewährte Photovoltaik-Anlagen an, darunter Freiflächenanlagen und Anlagen auf den Dächern anderer Gebäude. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass landwirtschaftliche Betriebe mit günstigen Subventionen für diese Art von Investitionen und mit Abzügen von der Agrarsteuer rechnen können.

Viele Bedürfnisse eines landwirtschaftlichen Betriebes können durch eine Zelthalle in der billigsten Ausführung mit PVC-Wand- und Dachummantelung, die sich als Heulager oder eine billige Garage für Landmaschinen eignet, gedeckt werden

Die Zelthallenkonstruktionen sind für eine Nutzungsdauer von bis zu 50 Jahren ausgelegt und ihre Einsatzmöglichkeiten und Nutzwerte sind in den meisten Fällen gleichwertig mit denen von traditionell gebauten Hallen.Bei der Auswahl eines Anbieters von Zelthallen lohnt es sich zu prüfen,

ob die Hallenkonstruktion nach der aktuellen Norm PN-EN 13782:2015-07 entworfen wurde.
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.