14.12.2021 | 11:35:00 | ID: 31787 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Gefragte Kartons: Produktion papierbasierter Verpackungen aus Niedersachsen in 25 Jahren fast verdoppelt

Hannover (agrar-PR) - Kein Weihnachten, kein Umzug und insbesondere kein Onlinehandel ist vorstellbar ohne die bewährten Verpackungsmaterialien aus Papier, Pappe und Co. Sie gelten vielfach als nachhaltig und haben ein positives ökologisches Image. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilte, hat sich die niedersächsische Produktion von Wellpapier und -pappe sowie von Verpackungsmitteln aus Papier, Karton und Pappe in den vergangenen 25 Jahren beinahe verdoppelt.

So wurden im Jahr 2020 in niedersächsischen Betrieben mit mehr als 20 tätigen Personen über 1,1 Millionen Tonnen Wellpapier und -pappe sowie Verpackungsmittel aus Papier, Karton und Pappe (Güterproduktionsnummer 17.21) hergestellt. Der Produktionswert dafür lag im Jahr 2020 bei mehr als 1,2 Milliarden Euro. Im Jahr 1995 betrug die Produktionsmenge demgegenüber rund 633.000 t mit einem Produktionswert von knapp 664 Millionen Euro.

Die durchschnittliche Produktionsmenge je Betrieb konnte dabei von mehr als 13.000 t im Jahr 1995 auf über 27.000 t im Jahr 2020 gesteigert und damit mehr als verdoppelt werden.

Seit 1995 produzierten in Niedersachsen stets 38 bis maximal 48 Betriebe mit mehr als 20 tätigen Personen Wellpapier und -pappe sowie Verpackungsmittel aus Papier, Karton und Pappe (Wirtschaftszweig 17.21). Im Jahr 2020 waren es 42 Betriebe.

In dieser Branche wurde im Jahr 2020 ein Gesamtumsatz von rund 1,3 Milliarden Euro erzielt. Demgegenüber betrug der Gesamtumsatz im Jahr 1995 knapp 761 Millionen Euro. Die Anzahl der tätigen Personen in Betrieben dieses Wirtschaftszweiges mit 20 und mehr tätigen Personen ging von 6.091 im Jahr 1995 auf 5.623 tätige Personen im Jahr 2020 zurück. Bei den gezahlten Entgelten ergab sich dennoch eine Steigerung auf über 234 Mio. Euro im Jahr 2020; im Jahr 1995 beliefen sich die Entgelte noch auf knapp 165 Millionen Euro.

Auch unter dem Einfluss der Pandemie in den beiden Corona-Jahren 2020 und 2021 blieb die Produktionsmenge von Wellpapier und -pappe sowie von Verpackungsmitteln aus Papier, Karton und Pappe in den einzelnen Quartalen vergleichsweise stabil: So betrug die Produktionsmenge im ersten Quartal 2020 knapp 305.000 t und fiel im zweiten Quartal 2020 lediglich auf über 278.000 t ab. Bis zum dritten Quartal 2021 konnte die Produktionsmenge auf über 310.000 t gesteigert werden.

Beim Produktionswert kamen in diesem Zeitraum deutliche Preissteigerungen zum Tragen: Betrug der durchschnittliche Produktionswert pro Tonne im ersten Quartal 2020 noch knapp 1.074 Euro, konnte dieser auf 1.185 Euro pro Tonne im dritten Quartal 2021 gesteigert werden.
Pressekontakt
Frau Annegret Vehling
Telefon: 0511 - 9898-1125
Fax: 0511 - 9898-4132
E-Mail: Pressestelle@statistik.niedersachsen.de
Pressemeldung Download: 
Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)
Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)
Göttinger Chaussee 76
30453 Hannover
Deutschland
Telefon:  +49  0511  98980
Fax:  +49  0511  98984132
E-Mail:  pressestelle@statistik.niedersachsen.de
Web:  www.statistik.niedersachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.