22.04.2021 | 11:40:00 | ID: 30093 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Klöckner: Bauen mit Holz ist aktiver Klimaschutz

Berlin (agrar-PR) - Bundesministerin ehrt Sieger des HolzbauPlus-Wettbewerbs 2020
Mit dem Wettbewerb „HolzbauPlus“ wirbt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft für das Bauen mit Holz. Denn wer mit nachwachsenden Rohstoffen baut, der leistet auch einen Beitrag zum Klimaschutz. Denn Bäume lagern tonnenweise CO2 ein, entziehen der Luft Treibhausgase. Diese bleiben auch gespeichert, wenn der Baum zum Baumaterial verarbeitet wurde. Zudem weist Holz von Natur aus sehr gute Dämmwerte und damit eine hohe Energieeffizienz auf.

Bundeswaldministern Julia Klöckner hat jetzt die Gewinner des Wettbewerbs für das Jahr 2020 ausgezeichnet und betont: „Die Nutzung von Holz ist aktiver Klimaschutz – denn es speichert Kohlenstoff. Wer also damit baut, der handelt! So entstehen beim Bauen eines Einfamilienhauses aus Holz etwa bis zu 56 Prozent weniger Treibhausgas-Emissionen. Weltweit setzen Bauherren, Investoren und Planer vermehrt darauf – Bauen mit Holz wird immer attraktiver und beliebter. Dazu tragen wir auch mit unserem Wettbewerb bei. Den diesjährigen Preisträgern gratuliere ich herzlich!“

Prämiert wurden Objekte in den Kategorien (1) „Wohnungsbau Mehrfamilienhäuser“, (2) „Wohnungsbau Einfamilienhäuser“, (3) „Öffentliche und gewerbliche Bauten“ sowie in der neuen Kategorie (4) „Sonderpreis für Kindertagesstätten“. Um den Sonderpreis konnten sich öffentliche und freie Träger von Kindertagesstätten bewerben, die nicht nur beim Bauen und Sanieren auf nachwachsende Rohstoffe setzen, sondern den Nachhaltigkeitsgedanken auch bei Ausstattung und Freiflächengestaltung, in Ernährungs- und pädagogischen Konzepten berücksichtigen. Die zehn Preisträgern erhalten jeweils 5.000 Euro.

Preisträger HolzbauPlus-Wettbewerb 2020:
• Wohnungsbau MFH/Neubau: Walden 48 (Berlin)
• Wohnungsbau EFH/Neubau: Der kleine Prinz (Bayern)
• Wohnungsbau EFH/Sanierung:Sanierung Gesindehaus Kapellendorf (Thüringen)
• Öffentliche Bauten/Neubau:Schulzentrum Odelzhausen (Bayern)
• Öffentliche Bauten/Sanierung: Ökologisch nachhaltiger Dachgeschossausbau (Baden-Württemberg)
• Gewerbliche Bauten/Neubau: Erweiterung Werk II elobau (Baden-Württemberg)
• Gewerbliche Bauten/Sanierung: Güterbahnhof Remagen (Rheinland-Pfalz)
• Sonderpreis Innovation: BUGA Holzpavillon (Baden-Württemberg)
• Sonderpreis für Kindertagesstätten: Neubau Verbundeinrichtung Kita Stadtspatzen + Pädagogisches Forum (Mecklenburg-Vorpommern)
• Sonderpreis Strohgedämmte Gebäude: Wohnprojekt SPEICHERBOGEN (Niedersachsen)
Pressekontakt
Herr Mathia Paul
Telefon: 030 / 18529-3170
E-Mail: poststelle@bmel.bund.de
Pressemeldung Download: 
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  18529-0
Fax:  +49  030  18529-3179
E-Mail:  poststelle@bmel.bund.de
Web:  http://www.bmel.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.