15.10.2021 | 11:01:00 | ID: 31222 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Reichhaltiges Angebot heimischer Erzeugung von Nahrungsmitteln und Getränken 2020

Halle (Saale) (agrar-PR) - 117 Betriebe produzierten 2020 in Sachsen-Anhalt Nahrungs- und Futtermittel im Wert von 6.777,7 Mill. EUR. Wie das Statistische Landesamt anlässlich des Welternährungstages am 16. Oktober mitteilt, betrug das Plus zum Vorjahreswert 1,1 %.
2010 lag die Produktion von zum Absatz bestimmten Nahrungsmitteln bei 5.674,9 Mill. EUR und ist seither jahresdurchschnittlich um 1,8 % gewachsen. Getränke im Wert von 720,3 Mill. EUR (-5,2%) wurden 2020 von 16 Betrieben produziert. Die Getränkeproduktion (2010: 778,5 Mill. EUR) zeigte seit 2010 nicht den langjährigen positiven Trend wie die Nahrungsmittelproduktion.

Als Indikator für die Wettbewerbsfähigkeit kann die Pro-Kopf-Absatzproduktion herangezogen werden. 2020 lag Sachsen-Anhalt in nahezu allen Güterklassen bei Fleischproduktion (Sachsen-Anhalt: 906,56 EUR; Deutschland 226,43 EUR), der Verarbeitung von Obst und Gemüse (Sachsen-Anhalt: 134,18 EUR; Deutschland 55,31 EUR) oder die Backwarenerzeugung (Sachsen-Anhalt: 344,76 EUR; Deutschland 185,88 EUR) bei der Pro-Kopf-Produktion über dem Deutschlandergebnis.

Bei den befragten Betrieben handelt es sich um Betriebe mit mindestens 20 tätigen Personen im Verarbeitenden Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden.
Pressekontakt
Frau Jana Richter-Grünewald
Telefon: +49 345 2318 702
Fax: +49 345 2318 913
E-Mail: jana.richter-gruenewald@stala.mi.sachsen-anhalt.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Merseburger Straße 2
06110 Halle/Saale
PF: 201156
Deutschland
Telefon:  +49  0345  23180
Fax:  +49  0345  2318901
E-Mail:  info@stala.mi.sachsen-anhalt.de
Web:  www.statistik.sachsen-anhalt.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.