12.03.2013 | 12:08:00 | ID: 14684 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Verkauf von Erbsen, Linsen und Reis aus nationalen Beständen des Bundes

Bonn (agrar-PR) - Die BLE verkauft 1.132 Tonnen Linsen, 2.055 Tonnen Gelberbsen, 404 Tonnen Mittelkornreis und 1.707 Tonnen Langkornreis aus der zivilen Notfallreserve. Der Verkauf findet im Wege einer Ausschreibung statt. Die Ware befindet sich in sieben Lagerstätten in Deutschland.
Um im Katastrophenfall die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln sicherstellen zu können, lagert die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) verschiedene Grundnahrungsmittel ein.

Die BLE bietet aus diesen Lagerbeständen nun eine Menge von 1.132 Tonnen Linsen, 2.055 Tonnen Gelberbsen, 404 Tonnen Mittelkornreis und 1.707 Tonnen Langkornreis im Wege einer Verkaufsausschreibung an. Die eingelagerte Ware stammt nicht aus der aktuellen Ernte. Die Linsen stammen aus Kanada. Die Gelberbsen sind in der Europäischen Gemeinschaft geerntet. Eine Menge von 844 Tonnen Langkornreis stammt aus der italienischen Ernte 2006. Die übrige Menge ist Herkunft USA und unverzollt im Jahre 2001 eingelagert worden. Der Mittelkornreis ist Herkunft USA (unverzollt) und ist aus dem Einkaufsjahr 2003.

Die Lagerorte befinden sich in den Postleitzahlgebieten: 04931, 06246, 07743, 19322, 19339, 59348 und 59394. Die Ware wird verkauft, wie sie sich auf dem Lager befindet. Die Preis-/Lieferparität ist frei geladen Fahrzeug an den Lagerstätten.

Einreichungstag: 09. April 2013

Der erste Einreichungstag für Kauf-Gebote ist der 09. April 2013 (Gebotsfrist: 11:00 Uhr). Weitere Angebote können bis jeweils dienstags mit der gleichen Gebotsfrist abgegeben werden. Hierfür ist das vorgeschriebene Verfahren einzuhalten, das den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen ist. Diese können kurzfristig per E-Mail an Nelly.Dirks@ble.de oder Maria.Hellmayer@ble.de angefordert werden.

Das Kennwort dieser Verkaufsmaßnahme lautet „Verkauf von Reis und Hülsenfrüchten - Referat 511 - “.

Die Gebote sind nur gültig, wenn bei der BLE eine Gebotssicherheit zum Bei-spiel in Form einer Bankbürgschaft hinterlegt ist. (ble)
Pressekontakt
Herr Tassilo v. Leoprechting
Telefon: 0228-6845-3080
Fax: 030-18106845-3040
E-Mail: presse@ble.de
Pressemeldung Download: 
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  6845-3080
E-Mail:  presse@ble.de
Web:  www.ble.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.