06.10.2011 | 11:00:00 | ID: 11054 | Ressort: Landwirtschaft | Agritechnica - Aussteller informieren Presse

MAHLE Behr Industry GmbH & Co. KG

Hannover (agrar-PR) - Heilbronner Straße 380, 70469 Stuttgart - Germany
Ansprechpartner:
Frau Susanne Krohn
 
Halle: 25
 
Stand: 25-J05
Tel.:
+49 711 501-42299
Fax:
+49 711 501-4442299
Kühler Kopf im harten Einsatz
Auf der diesjährigen Agritechnica zeigt der Spezialist für Kühlung und Klimatisierung, MAHLE Behr Industry, unter anderem das MAHLE Modular Core Concept (MCC). Diese gewichts- und kostenoptimierte Baukastenlösung für Bau- und Landmaschinen erfüllt die vielfältigen Anforderungen der Fahrzeughersteller an die Motorkühlung. Das flexible MCC ermöglicht eine punktgenaue thermodynamische Auslegung der Kühlsysteme und ist damit für die unterschiedlichen Motorkühlkonzepte, die durch die neue Emissionsgesetzgebung erforderlich sind, hervorragend geeignet.
 
Die Anforderungen an Motorkühlungslösungen für Land- und Baumaschinen sind besonders hoch. Sämtliche Komponenten müssen nicht nur rein mechanischen Belastungen, wie Erschütterungen und Vibrationen bei der Feldarbeit oder auf Baustellen, Stand halten, sondern auch bei starker Verschmutzung zuverlässig funktionieren. Bestimmt wird die jeweilige Motorkühlungslösung von den Einsatz- und Umgebungsbedingungen, der Einbausituation und dem Modulkonzept des Fahrzeugherstellers. Hier unterscheidet man zwischen „Front to Back“ (Kühlnetze in mehreren Ebenen hintereinander) und „Side by Side“ (Kühlnetze nebeneinander in möglichst einer Ebene). Diese unterschiedlichen Randbedingungen erfordern variable Kühlgrößen. Genau hier setzt das MCC an. Das in Rippe-Rohr-Bauweise konzipierte System ist eine Baukastenlösung, die sich auf verschiedene Anwendungen anpassen lässt und gegensätzliche Anforderungen wie variable Kühlergrößen bei einer geringen Anzahl unterschiedlicher Bauteile optimal erfüllt. Darüber hinaus lässt es sich für besonders anspruchsvolle Anwendungen mit den erforderlichen Paketkühlern kombinieren. Das MCC zeichnet sich vor allem bei kleineren und mittleren Stückzahlen durch seinen Kostenvorteil aus.
 
MAHLE Behr Industry zeigt auf der Agritechnica außerdem das neu entwickelte Klimagerät mit Bediengerät für die neue Traktorbaureihe 700 Vario von Fendt. Bei optimaler Nutzung des Bauraums unter dem Fahrersitz liefert es mehr Kälte-, Heiz- und Luftleistung als das Vorgängermodell. Bei Bedarf stellt es gekühlte Luft für ein Ablagefach in der Kabine für Getränke, Obst und sonstige Verpflegung bereit. Das zuschaltbare integrierte Kabinendruckgebläses erhöht den Luftdruck in der Kabine und beugt so Schmutz durch Fremdstoffe von außen vor. Neben dem Klimagerät liefert MAHLE Behr Industry für die Traktorbaureihe 700 Vario die Temperaturfühler, Klappenmotoren, den Solarsensor sowie das neu entwickelte Bediengerät in den Varianten „Automatik“ und „Manuell“. Die Variante „Automatik“ regelt vollautomatisch die Kabinentemperatur, Gebläsegeschwindigkeit und Luftverteilung. Dadurch ist ein optimaler thermischer Komfort in der Kabine gewährleistet.
 
Als namhafter Systemlieferant im Thermomanagement arbeitet MAHLE Behr Industry mit allen wichtigen Anbietern zusammen. Dazu gehören Bell, Cat, Claas, CNH, Faun, Fendt, Iveco, JCB, John Deere, Liebherr, Linde, Manitowoc, Mercedes Benz, Same Deutz-Fahr, Terex, Valtra, Volvo oder auch Wacker Neuson.
Pressekontakt
Herr Friedrich W. Rach
Telefon: 069-24788-202
Fax: 069-24 788-112
E-Mail: f.rach@DLG.org
Pressemeldung Download: 
Agritechnica
Agritechnica
Messegelände
30521 Hannover
Deutschland
Telefon:  +49  0511  89-0
Web:  www.agritechnica.com
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.