12.02.2009 | 13:30:00 | ID: 3451 | Ressort: Landwirtschaft | Agritechnica

Agritechnica 2009 trotzt dem weltweiten Konjunkturabschwung

Hannover (agrar-PR) - Weltgrößte Landtechnikausstellung im November 2009 - Alle globalen Landtechnikanbieter bereits angemeldet - 2.000 Aussteller erwartet

Die im November stattfindende, weltweit größte Fachausstellung für Landtechnik, die Agritechnica, trotzt dem weltweiten Konjunkturabschwung. Dies lässt sich aus dem bisherigen Anmeldeergebnis sehr deutlich ablesen. Es liegt auf ähnlich hohem Niveau wie bei der Rekordveranstaltung vor zwei Jahren. Daher rechnet der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) auch in diesem Jahr wieder mit einer Beteiligung von rund 2.000 Herstellern von Traktoren, Landmaschinen und landtechnischen Geräten aus dem In- und Ausland. Alle global operierenden Unternehmen für Landtechnik hätten bereits angemeldet und nutzten den Marktplatz Agritechnica mit größeren Ständen, so der Geschäftsführer des DLG-Fachbereichs Ausstellungen Dr. Jochen Köckler. Auch könnten bis heute rund 180 Neuaussteller registriert werden. Dies ist nach Meinung von Dr. Köckler eine Bestätigung für die allgemeine Einschätzung, dass der Agrarwirtschaft aufgrund weltweit erwarteter Nachfragesteigerungen für Lebensmittel und für Biomasse aus Agrarrohstoffen insgesamt sehr gute Perspektiven prognostiziert werden. Das Anmeldeergebnis der Agritechnica 2009 spiegelt auch die jüngste Einschätzung des VDMA Landtechnik wider, der zwar leichte Umsatzrückgänge für 2009 erwartet, mittel- und langfristig aber von einem stabilen Absatz insbesondere in die großen Exportmärkte Zentral- und Osteuropas ausgeht.

Für die hervorragende Ausstellernachfrage werden von der DLG im Wesentlichen zwei Ursachen genannt: Zum ersten die führende Stellung der Agritechnica als weltweiter Treffpunkt der Landtechnikbranche mit einer hohen Anziehungskraft auf die europäischen Profilandwirte. Zum zweiten die Tatsache, dass die Agritechnica seit jeher das weltweite Neuheiten-Schaufenster ist. Die Hersteller von Landtechnik richten seit Jahren ihre Innovationszyklen auf die Agritechnica in Hannover aus und stellen dort ihre Neuheiten für den Weltmarkt vor.

Weitere Gründe sieht die DLG in der Vorzüglichkeit des Standortes Hannover mit dem weltgrößten Messegelände, das sowohl für Aussteller als auch für Besucher optimale Bedingungen bietet. Die logische Gliederung der einzelnen Fachgruppen in modernsten Ausstellungshallen ist auf die Bedürfnisse der Besucher ausgerichtet. Darüber hinaus gilt die Agritechnica durch ihr hochkarätiges Fachprogramm mit einer Vielzahl von internationalen Veranstaltungen, wie Kongressen, Foren und Pressekonferenzen, als das wichtigste Zukunftsforum der Agrarbranche. Hier werden sowohl die Techniktrends aufgezeigt als auch alle wichtigen Zukunftsfragen der Landwirtschaft sowie der Agrartechnik behandelt.

Die Agritechnica findet vom 10. bis 14. November 2009 (Exklusivtage am 8. und 9. November) auf dem Messegelände in Hannover statt. Vor zwei Jahren beteiligten sich 2.188 Aussteller aus 36 Ländern. Über 340.000 Besucher, darunter rund 72.000 aus dem Ausland, informierten sich über die landtechnischen Neu- und Weiterentwicklungen.

Weitere Informationen zur Agritechnica 2009 erhalten Interessenten bei der DLG, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main, Tel. 069/24788-252 bzw. -255, Fax: 069/24788-113 oder E-mail f.vonrhade@dlg.org. Informationen über die Agritechnica 2009 sind auch im Internet unter der Adresse www.agritechnica.com erhältlich.

Pressekontakt
Herr Friedrich W. Rach
Telefon: 069-24788-202
Fax: 069-24 788-112
E-Mail: f.rach@DLG.org
Pressemeldung Download: 
Agritechnica
Agritechnica
Messegelände
30521 Hannover
Deutschland
Telefon:  +49  0511  89-0
Web:  www.agritechnica.com
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.