19.11.2009 | 00:00:00 | ID: 3707 | Ressort: Landwirtschaft | Agritechnica

Sonnleitner: „Endlich wieder positive Stimmung unter den Landwirten“

Berlin (agrar-PR) - Landwirte tauschten sich in Hannover mit DBV-Verbandsspitze aus
Der DBV-Stand wurde auf der diesjährigen Agritechnica in Hannover zu einem Treffpunkt für die gesamte Landwirtschaft. Täglich waren Präsidenten und Hauptgeschäftsführer des DBV und der Landesbauernverbände mit den Messebesuchern im Gespräch. Mitglieder des Bauernverbandes konnten sich am DBV-Stand mit Getränken und einer Brotzeit stärken. Viele Landwirte nutzten diese Gelegenheit zum Austausch und diskutierten mit DBV-Präsident Gerd Sonnleitner über die aktuelle Situation auf den Agrarmärkten und in der Agrarpolitik. „Die Lage auf den Märkten ist zwar momentan sehr angespannt, aber in den Gesprächen war endlich wieder eine positive Stimmung unter den Landwirten zu spüren“, beschrieb Sonnleitner.  
 
Auch DBV-Vizepräsident Udo Folgart diskutierte auf der Messe mit jungen Landwirten. Im Zentrum stand dabei die Entwicklung am Milchmarkt. Das geplante Grünland-Milch-Programm der schwarz-gelben Koalition fand bei den Landwirten große Zustimmung. Folgart betonte: „Wichtig ist jetzt, dass die versprochenen Hilfen schnell auf den Höfen ankommen.“ Die zukunftsorientierten Milcherzeuger begrüßten die Entscheidung von CDU/CSU und FDP, nicht durch nationale Alleingänge am Ende der Quotenregelung zu rütteln. Die Betriebe hätten sich in den letzten Jahren auf das Auslaufen der Quote eingestellt, deshalb dürfe die Politik in diesem Punkt keinen Gang zurückschalten. Folgart und die Landwirte waren sich einig, dass noch viel Potenzial in der Verbesserung der deutschen Molkereistruktur steckt. Durch schlagkräftige Zusammenschlüsse, wie beispielsweise dem Nordkontor, könne man die Verhandlungsposition der Molkereien gegenüber dem Lebensmitteleinzelhandel deutlich verbessern. Dies würde sich auch in höheren Erzeugerpreisen niederschlagen.  
 
DBV-Vizepräsident Werner Hilse nutzte ebenfalls die Gelegenheit, im Bauerncafé des DBV mit den Mitgliedern ins Gespräch zu kommen. Neben den Entwicklungen auf dem Milchmarkt sprach er mit den Bauern auch über die Situation auf den Märkten für Getreide und Schweinefleisch. Man war sich einig, dass für diese Produktbereiche starke Vermarktungsstrategien für den Export und die Erschließung weiterer Absatzmärkte in Schwellenländern entwickelt werden müssen.
Pressekontakt
Herr Dr. Axel Finkenwirth
Telefon: 030 / 31904240
E-Mail: a.finkenwirth@bauernverband.net
Pressemeldung Download: 
Deutscher Bauernverband
Deutscher Bauernverband
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  319040
Fax:  +49  030  31904431
Web:  www.bauernverband.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.