07.05.2009 | 00:00:00 | ID: 480 | Ressort: Landwirtschaft | Beruf & Bildung

Arbeitnehmer/innen in der Landwirtschaft besser qualifizieren

Berlin (agrar-PR) - Bildung ist weiter zu professionalisieren
Der Bundesverband Landwirtschaftlicher Fachbildung (vlf) hat sich auf seiner Jahres­tagung 2009 im hessischen Idstein für eine stärkere Qualifizierung landwirtschaftlicher Arbeitnehmer/innen ausgesprochen. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilte, haben vlf-Präsident Peter Seidl und Vizepräsident Gerhard Eimer betont, dass Personal­management für landwirtschaftliche Betriebe immer wichtiger wird.
 
Die Land- und Agrarwirtschaft müsse sich auf einen zunehmenden Anteil an Arbeitneh­mer/innen einstellen, weshalb die berufliche Aus- und Weiterbildung, aber auch die Berufs­informationen und Nachwuchswerbung neue Herausforderungen werden. Gute Ausbildung sowie effiziente und hochwertige Fort- und Weiterbildung würden in den kommenden Jahren immer stärker über Betriebs- und Berufserfolg entscheiden. Deshalb sei die Bildung weiter zu professionalisieren. Berufsstand und die vlf-Verbände begleiteten die landwirtschaftliche Berufsbildung in diesem Entwicklungsprozess und würden sich kritisch mit Beiträgen zur Weiterentwicklung bzw. zur Anpassung an die neuen Praxiserfordernisse einbringen.
Pressekontakt
Herr Dr. Axel Finkenwirth
Telefon: 030 / 31904240
E-Mail: a.finkenwirth@bauernverband.net
Pressemeldung Download: 
Deutscher Bauernverband
Deutscher Bauernverband
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  319040
Fax:  +49  030  31904431
Web:  www.bauernverband.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.