11.04.2022 | 12:55:00 | ID: 32837 | Ressort: Landwirtschaft | Beruf & Bildung

Grüne Berufe: Agrarministerin Karawanskij lobt Ehrenpreis aus

Erfurt (agrar-PR) - Gewürdigt wird besonderes Engagement in der betrieblichen Ausbildung Dem „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2022 in den Grünen Berufen“ winkt eine Prämie für überdurchschnittliche Leistungen in der betrieblichen Ausbildung in den Grünen Berufen. Agrarministerin Susanna Karawanskij lobt dazu einen Ehrenpreis aus. „Eine inhaltlich und sozial qualifizierte Berufsausbildung ist die Basis für motivierte Auszubildende und die späteren Fachkräfte in der Agrarwirtschaft“, sagt die Ministerin. „Mit Blick auf den Fachkräftemangel ist es mir wichtig, herausragendes Engagement in der betrieblichen Berufsausbildung besonders zu würdigen.“
Seit 2018 lobt das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft den Ausbildungsbetrieb des Jahres aus. Durch die demographische Entwicklung steigt der Bedarf an Fachkräften in der Landwirtschaft. „Die Grünen Berufe stehen mit anderen Wirtschaftsbranchen in Konkurrenz um motivierten Berufsnachwuchs. Sie brauchen sich dabei jedoch nicht zu verstecken, denn kaum ein anderer Arbeitsbereich verbindet Naturnähe und Technologie so attraktiv miteinander wie die Grünen Berufe. Wir loben den Ehrenpreis für den Ausbildungsbetrieb auch aus, um auf die Attraktivität des Berufsfeldes hinzuweisen“, so Ministerin Karawanskij.

Es gebe neben der Arbeit an der frischen Luft viele weitere gute Argumente für eine Berufswahl in der Grünen Branche. Die Berufsausbildung orientiere sich an der Digitalisierung, sie vereint Naturkunde und Betriebswirtschaft, sie wird durch persönlich und fachlich geeignete Ausbilder:innen ausgebildet und überbetriebliche Ergänzungslehrgänge finanziert der Freistaat. „Wir rufen besonders Auszubildende auf, ihren Lehrbetrieb für den Ehrenpreis vorzuschlagen und so ihre gute Ausbildung in den Grünen Berufen Thüringens zu würdigen“, so die Ministerin.

Vorschläge für die Ehrung als „Ausbildungsbetrieb des Jahres“ können bis zum 23. September 2022 beim Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Referat 32, Beethovenstraße 3, 99096 Erfurt eingereicht werden.

Vorschlagsberechtigt sind insbesondere aktuelle und ehemalige Auszubildende (bis 3 Jahre nach Abschluss) für ihren Ausbildungsbetrieb, Berufsverbände und Berufsbildende Schulen der Grünen Berufe in Thüringen. Die feierliche Übergabe der Auszeichnung für den Ausbildungsbetrieb des Jahres soll gemeinsam mit der Ehrung der Besten Auszubildenden in den Grünen Berufen Ende des Jahres stattfinden.

Hintergrundinformationen:

Der „Ausbildungsbetrieb des Jahres“ wird durch eine Jury ausgewählt, die sich aus Vertretern der zuständigen Stelle nach Berufsbildungsgesetz für die berufliche Aus- und Fortbildung in der Agrar- und Hauswirtschaft in Thüringen, den Vorsitzenden des Berufsbildungsausschusses Agra-, Haus- und Forstwirtschaft, des Landjugendverbandes Thüringen e.V. sowie des TMIL zusammensetzt. Für den Ehrenpreis können Ausbildungsbetriebe mit Betriebssitz in Thüringen vorgeschlagen werden, die besondere Leistungen bei der betrieblichen Ausbildung in den Grünen Berufen erbringen. Zu den Grünen Berufe zählen: 

•          Fachkraft Agrarservice,

•          Forstwirt/Forstwirtin,

•          Fischwirt/Fischwirtin,

•          Gärtner/Gärtnerin,

•          Hauswirtschafter/Hauswirtschafterin,

•          Landwirt/Landwirtin,

•          Milchtechnologe/Milchtechnologin,

•          Milchwirtschaftliche/r Laborant/in,

•          Pferdewirt/Pferdewirtin,

•          Pflanzentechnologe/Pflanzentechnologin,

•          Revierjäger/Revierjägerin,

•          Tierwirt/Tierwirtin,

•          Winzer/Winzerin,

•          Fachpraktiker/Fachpraktikerin Hauswirtschaft,

•          Fachpraktiker/Fachpraktikerin für personale Dienstleistungen

•          Gartenbauwerker/Gartenbauwerkerin und

•          Helfer/Helferin in der Landwirtschaft.

Das beigefügte Foto (Ministerin Susanna Karawanskij bei der Schuljahreseröffnung 2021/2022 der Fachschule für Agrarwirtschaft des TLLLR) kann zur Berichterstattung verwendet werden. Quelle: Foto TMIL/D. Santana

Pressekontakt
Frau Antje Hellmann
Telefon: (0)361/3791-740
Fax: (0)361/3791-749
E-Mail: antje.hellmann@tmil.thueringen.de
Pressemeldung Download: 
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Werner-Seelenbinder-Str. 8
99096 Erfurt
Deutschland
Telefon:  +49  0361  3791-740
Fax:  +49  0361  3791-749
E-Mail:  antje.hellmann@tmil.thueringen.de
Web:  www.thueringen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.