24.11.2022 | 12:01:00 | ID: 34705 | Ressort: Landwirtschaft | Beruf & Bildung

Neue BZL-Unterrichtsbausteine für die berufliche Bildung

Bonn (agrar-PR) - Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) bietet nun auch Unterrichtsbausteine für die berufliche Bildung an landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen an. Die Materialien zu nachhaltiger Nutztierhaltung und Plastik in der Landwirtschaft richten sich an Berufsschülerinnen und -schüler für den Ausbildungsberuf Landwirt und für den staatlich geprüften Agrarbetriebswirt. Sie sind kostenlos unter www.ble-medienservice.de verfügbar.
Der Unterrichtsbaustein „Konfliktthema: Plastik in der Landwirtschaft“ behandelt Aspekte der Nachhaltigkeit sowie den Umgang mit Ressourcen und dem Ökosystem Boden. Am Ende steht die Aufgabe eines Streitgesprächs, bei dem die Klasse die Argumente der Verbraucherinnen und Verbraucher sowie der Landwirtschaft gegenüberstellt. Daher kann dieser Baustein ebenfalls gut im Unterrichtsfach Deutsch eingesetzt werden.

Lernen, wie nachhaltige Tierzucht funktioniert
In dem Unterrichtsbaustein „Nachhaltige Nutztierhaltung – Welchen Beitrag kann die Tierzucht leisten?“ geht es darum, mithilfe einer Concept-Map und der Schneeballmethode den eigenen Standpunkt fachlich zu begründen, zu diskutieren und einen gemeinsamen Nenner zu finden. Anschließend erarbeiten die angehenden Landwirtinnen und Landwirte, nach welchen Kriterien ein Zuchtbulle für die eigene Herde, unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Aspekte, ausgewählt wird.

Bestandteil dieser Unterrichtseinheit ist darüber hinaus ein neuer BZL-Erklärfilm „Bullenkatalog lesen für eine nachhaltige Nutztierhaltung“. Der Film vermittelt spielerisch relevantes Wissen für die angehenden Landwirtinnen und Landwirte und erklärt in drei Minuten alle Abkürzungen rund um die Zuchtwertschätzung sowie den Bullenkatalog. Dies erfolgt am Beispiel eines Junglandwirts, der Milchvieh züchtet und zusammen mit dem Auszubildenden einen geeigneten Bullen sucht. Den Film gibt es im BZL-Youtube-Kanal unter https://youtu.be/UVTsihrAV3k .

Materialien im BLE-Medienservice erhältlich
Alle Unterrichtsmaterialien können unter www.ble-medienservice.de in der Rubrik „Landwirtschaft – Bildung“ als PDF heruntergeladen oder als Printversion bestellt werden. Die zwei neuen Unterrichtsbausteine haben die Bestellnummern 0528 „Konfliktthema: Plastik in der Landwirtschaft“ und 0556 „Nachhaltige Nutztierhaltung – Welchen Beitrag kann die Tierzucht leisten?“.

Unterrichtsbausteine für allgemeinbildende Schulen jetzt digitalisiert
Ob zu Dürre, Tierwohl oder Nützlingen – die BZL-Unterrichtsbausteine für allgemeinbildende Schulen sind jetzt in digitalisierter Form verfügbar. Die Bildungsmedien können bei der Lernplattform www.pearup.de online bearbeitet und auf dem Portal www.mundo.schule kostenlos heruntergeladen werden. Mit der Suchfeldeingabe „BZL“ werden die Unterrichtsmaterialien angezeigt.

Das BZL unterstützt mit diesem Angebot Lehrkräfte bei der Digitalisierung ihres Unterrichts sowie orts- und zeitunabhängiges Lernen.

Mit attraktiven Methoden wie dem Wissens-Speeddating, der Lerntheke oder der Gestaltung von Leserbriefen erschließen insgesamt 16 Unterrichtsbausteine aktuelle Fragestellungen für den Biologie-, Geographie-, Arbeitslehre- und Technik-Unterricht. Die Bausteine enthalten Arbeitsblätter, Texte und Bildvorlagen sowie eine Unterrichtsbeschreibung, Angaben zum Zeitbedarf und Lehrplanbezug.

Für tiefergehende Recherchen bietet das BZL, das in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) angesiedelt ist, verständlich aufbereitete Hintergrundartikel auf www.bildungsserveragrar.de .
Pressekontakt
Herr Tassilo v. Leoprechting
Telefon: 0228-6845-3080
Fax: 030-18106845-3040
E-Mail: presse@ble.de
Pressemeldung Download: 
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  6845-3080
E-Mail:  presse@ble.de
Web:  www.ble.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.