04.06.2009 | 00:00:00 | ID: 770 | Ressort: Landwirtschaft | Beruf & Bildung

Sechster Studienkurs für Junglandwirte startet

Hannover (agrar-PR) - „Ob ich als Landwirt mit meinem Verband oder meiner Genossenschaft zufrieden bin, hängt in hohem Maße von der Qualität ehrenamtlicher Führungskräfte ab.“ Bernd Tietjen, Organisator und Betreuer des Niedersächsischen Studienkurses weiß, dass professionelle Ehrenamtliche nicht vom Himmel fallen und veranstaltet den Kurs gemeinsam mit dem Arbeitskreis Junger Landwirte Niedersachsen bereits zum sechsten Mal. Er soll den Teilnehmern einerseits einen fachlichen Vorteil für den heimischen Betrieb zu verschaffen, andererseits bietet der Kurs die Möglichkeit, den eigenen Horizont zu erweitern, neue Ziele zu stecken und Kontakte zu knüpfen. Angesprochen sind junge Landwirte zwischen 24 und 36 Jahren, die grundsätzlich Interesse haben, sich ehrenamtlich zu engagieren. Wer mitmachen möchte, sollte Verantwortungsbereitschaft und Teamfähigkeit zeigen und zu selbständigem Lernen bereit sein.

Nach Angaben des Landvolk-Pressedienstes besteht das Programm aus fünf Blöcken, die jeweils eine Woche dauern und auf ein Jahr verteilt sind. Bevor diese jedoch starten, gibt es ein Auftakttreffen in Hannover, bei dem der Kurs vorgestellt wird und sich die Teilnehmer kennen lernen können. Block I startet dann im Oktober 2009 und beinhaltet zeitgemäße Umgangsformen, Persönlichkeitsprofile, Medientraining, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Welthandel. In Block II im November beschäftigt sich die Gruppe mit den Themenschwerpunkten Vereins- und Verbandsarbeit, Projektmanagement und Gedächtnistraining. Der dritte Block wird im Januar 2010 auf der Grünen Woche in Berlin abgehalten, Schwerpunkte werden die dortigen Veranstaltungen, die Agrarpolitik und Lobbyarbeit sowie Unternehmensführung sein. Damit geht es auch im vierten Block im Februar weiter, in dem außerdem das Genossenschaftswesen behandelt wird. Der Abschluss des Kurses findet im Juni 2010 in Brüssel statt. Die Institutionen der EU und die EU-Agrar- und Handelspolitik werden dort im Mittelpunkt stehen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 14 Personen begrenzt, die Teilnahmegebühr beträgt 2.250 € inklusive Unterkunft und Verpflegung, gegebenenfalls können Fördergelder der Stiftung für Begabtenförderung oder der Landvolk-Kreisverbände in Anspruch genommen werden. Auch Teilnehmer die nicht aus Niedersachsen kommen, sind herzlich willkommen. Dem Kurs ist ein Bewerbungsverfahren vorgeschaltet. Schriftliche Bewerbungen nimmt das Landvolk Niedersachsen Landesbauernverband e.V. (Warmbüchenstr 3, 30159 Hannover) entgegen. Für weitere Informationen stehen die Bildungsreferentin des Landvolks, Andrea Hoops (0511 36704-44), und als Betreuer und Organisator Bernd Tietjen (04144 1643) zur Verfügung. (LPD 22/2009)
Pressekontakt
Frau Gabi von der Brelie
Telefon: 0511/36704-31
E-Mail: pressestelle@landvolk.org
Pressemeldung Download: 
Landvolk Niedersachsen - Landesbauernverband e.V.
Landvolk Niedersachsen - Landesbauernverband e.V.
Warmbüchenstr. 3
30159 Hannover
Deutschland
Telefon:  +49  0511  36704-0
E-Mail:  info@landvolk.org
Web:  www.landvolk.net
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.