23.03.2015 | 14:50:00 | ID: 19997 | Ressort: Landwirtschaft | Beruf & Bildung

Staatlich zertifizierte Waldpädagogen in Brandenburg

Eberswalde (agrar-PR) -

Pünktlich zum Start des Sommersemesters 2015 haben heute Hubertus Kraut, Direktor des Landesbetriebes Forst Brandenburg, Ralf Rüthnick Betriebsleitung des Landesbetriebes Forst Brandenburg, Prof. Günther Vahrson, Präsident der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde und Prof. Klaus Günther – Dieng, Dekan des Fachbereichs für Wald und Umwelt, eine neue Vereinbarung zur waldpädagogischen Qualifizierung unterzeichnet. Sie ermöglicht die Ausbildung zu „Staatlich zertifizierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen“.

Das neue staatliche Waldpädagogik-Zertifikat basiert auf bundeseinheitlichen Standards, die in eigener Zuständigkeit der Bundesländer umgesetzt werden. In Brandenburg ist der Landesbetrieb Forst Brandenburg (LFB), der zum Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft gehört, mit der berufsergänzenden Qualifizierung zu „Staatlich zertifizierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen“ beauftragt.

Seit 2011 wird die Qualifizierung von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung (HNEE), Fachbereich für Wald und Umwelt, mit Unterstützung des LFB durchgeführt. Der LFB stellt derzeit 3 Praktikumsstellen zur Verfügung, an denen die praktische Umsetzung des vermittelten Wissens erfolgt. Inzwischen  wurden 55 Teilnehmer als Waldpädagogen geschult und haben ihre Zertifikate erhalten. Die neue Vereinbarung ermöglicht, dass neben dem Erwerb des Zertifikates künftig auch fachspezifische Weiterbildungsmaßnahmen für Waldpädagogen durch die HNEE organisiert und angeboten werden können.

Die enge und gute Kooperation zwischen der Hochschule und dem Landesbetrieb Forst Brandenburg wird darüber hinaus durch die Zusammenarbeit in Praxis, Wissenschaft und Lehre gestärkt. Auf Grundlage einer langjährigen Kooperationsvereinbarung werden die verschiedenen Aufgaben der HNEE und des LFB zukunftsweisend gemeinsam gestaltet. Insbesondere auf dem Gebiet der Forstwissenschaften sowie der Aus- und Weiterbildung sollen die weitere Zusammenarbeit vertieft und verfügbare Personal- und Sachmittel gemeinsam genutzt werden. Einen wesentlichen Beitrag hierzu wird die Landeswaldoberförsterei Chorin leisten, die ein unverzichtbarer Garant der praxisnahen forstlichen Lehre am Standort Eberswalde ist.

Pressekontakt
Frau Alrun Nüßlein
Telefon: 0331 / 866-7016
E-Mail: alrun.nuesslein@mugv.brandenburg.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam
Deutschland
Telefon:  +49  0331  866-7016
E-Mail:  pressestelle@mugv.brandenburg.de
Web:  www.mugv.brandenburg.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.