11.06.2011 | 11:35:00 | ID: 9789 | Ressort: Landwirtschaft | Beruf & Bildung

Wie attraktiv sind grüne Berufe?

Bonn (agrar-PR) - Wie attraktiv sind die grünen Berufe? Das wollen die Universität Göttingen sowie die Landwirtschaftskammern Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern genau wissen.
Dazu führen sie eine Befragung durch, die Wege aufzeigen soll, wie Arbeitsbedingungen in den Berufen der Agrarwirtschaft einschließlich der hauswirtschaftlichen Berufe - kurz grüne Berufe genannt - ansprechender gestaltet werden können.

Nachwuchsarbeitskräfte, insbesondere gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte in der Land-, Haus- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau, werden zunehmend knapp. Ziel der Befragung ist es, die Attraktivität grüner Berufe im Vergleich zu anderen Beschäftigungen zu analysieren. Es sollen Wege aufgezeigt werden, wie die Arbeitsbedingungen in den grünen Berufen attraktiver gestaltet werden können und wie man einem Fachkräftemangel am wirkungsvollsten begegnen kann.

Der Fragebogen ist in vier Abschnitte gegliedert: Im ersten Teil geht es um die Verbindung zur Land-, Haus- und Forstwirtschaft sowie zum Gartenbau. Im zweiten Teil wird nach den Vorstellungen von der Arbeit gefragt und im dritten Teil will man wissen, ab welcher Entlohnung ein konkretes Jobangebot in der Landwirtschaft angenommen würde. Ein kleines Quiz mit Fragen zur Landwirtschaft rundet die Befragung ab.

Den Fragebogen gibt es im Internet unter www.landwirtschaftskammer.de in der Rubrik Berufsbildung. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 30 Minuten. Die Angaben werden anonym ausgewertet. Fragen und Anmerkungen zur Untersuchung sind per E-Mail zu richten an: andre.tegtmeier@stud.uni-goettingen.de.

Unter allen Teilnehmern, die den Fragebogen vollständig bearbeiten, werden Prämien im Gesamtwert von 1.500 Euro sowie Bücher und Buchgutscheine im Wert von insgesamt 1.000 Euro verlost. Die Fragebögen müssen bis zum 31. Juli abgegeben werden. (lwk-nrw)
Pressekontakt
Herr Bernhard Rüb
Telefon: 0228 / 703-1113
E-Mail: pressestelle@lwk.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Siebengebirgsstraße 200
53229 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  703-0
Fax:  +49  0228  703-8498
Web:  www.lwk.nrw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.