12.07.2022 | 11:33:00 | ID: 33557 | Ressort: Landwirtschaft | Fischerei

Aquakultur in Mecklenburg-Vorpommern: Rückgang der Erzeugung setzt sich fort

Schwerin (agrar-PR) - Im Jahr 2021 haben die 19 Aquakulturbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern rund 938,5 Tonnen Fisch erzeugt.
Das waren nach Angaben des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern 19,5 Prozent oder 228 Tonnen weniger als im Vorjahr. Deutschlandweit lag der Rückgang bei 1,8 Prozent bzw. - 330 Tonnen. Die Gesamterzeugung von Aquakulturprodukten betrug im Land gut 940 Tonnen. Damit nimmt Mecklenburg-Vorpommern im bundesweiten Vergleich den siebten Rang ein.

Die Erzeugung von Afrikanischem Raubwels machte in Mecklenburg-Vorpommern mehr als die Hälfte der gesamten Fischproduktion aus und hatte damit den größten Anteil an der Produktion dieser Fischart in Deutschland.

Knapp ein Fünftel der Fischerzeugung in Aquakultur entfiel mit 156 Tonnen auf die karpfenartigen Fische, wie Karpfen und Schleie, wobei die erzeugte Menge im Vergleich zum Vorjahr stabil blieb.

Die Erzeugung von forellenartigen Fischen, zu denen unter anderem Forellen und Saiblinge gehören, hatte mit 55,5 Tonnen nur einen Anteil von 5,9 Prozent an der gesamten Fischerzeugung in Aquakultur. Gegenüber dem Vorjahr war ein Rückgang der Erzeugung dieser Fischart um 33 Prozent zu verzeichnen (2020: 82,7 Tonnen).

Als Haltungsform dominierten 2021 in Mecklenburg-Vorpommern die Kreislaufanlagen mit 73 Prozent. Regionale Schwerpunkte der Aquakultur sind die Landkreise Ludwigslust-Parchim, Landkreis Rostock und die Mecklenburgische Seenplatte mit jeweils sechs bzw. fünf Betrieben, die im Land zusammen 99,2 Prozent der Fische erzeugten.

Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie auf den Internetseiten des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern unter Land- & Forstwirtschaft, Fischerei. Der Statistische Bericht C633 2021 00 "Erzeugung in Aquakulturbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern 2021" kann kostenfrei heruntergeladen werden.

Weitere Auskünfte erteilt Herr Thomas Hilgemann, Telefon 0385 588-56041.
Pressekontakt
Frau Michaela Ludmann
Telefon: 0385/588-56411
Fax: 0385/588-56658
E-Mail: statistik.presse@statistik-mv.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern
Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern
Lübecker Straße 287
19059 Schwerin
PF: 120135
Deutschland
Telefon:  +49  0385  48010
Fax:  +49  0385  4801123
E-Mail:  statistik.post@statistik-mv.de
Web:  www.statistik-mv.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.