20.10.2012 | 12:24:00 | ID: 13762 | Ressort: Landwirtschaft | Land & Leute

ARD- Reportage prämiert Gut Hesterberg bei Neuruppin als schönsten Bauernhof in Deutschland

Neuruppin (agrar-PR) - Im Rahmen einer repräsentativen deutschlandweiten Umfrage hat Das Erste das brandenburgische Gut Hesterberg zum schönsten Bauernhof in Deutschland gekürt.

In zwei Folgen präsentiert der WDR-Dokumentarist Thomas Förster die 30 schönsten der 500.000 Bauernhöfe Deutschlands. Nach der ersten Sendung am 13. Oktober folgen heute (ARD, 20. Oktober, 11.15 Uhr) die bestplatzierten 15 Agrarbetriebe.

„Ich freue mich mit den Hesterbergs über diesen Erfolg. Die Zuschauer haben eine gute Wahl getroffen. Das Gut ist als einer der größten Direktvermarktungsbetriebe in unserem Land ein Schaufenster für den ländlichen Raum“, gratuliert Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger: „Regionalität ist hier Trumpf. Ein Markenzeichen ist, dass ein großer Teil der angebotenen Produkte von der Wiese bis zur Ladentheke alle Verarbeitungsstufen durchläuft. Darüber hinaus hat sich das Gut mit seinem anspruchsvollen Jahresprogramm auch einen Platz im Kulturleben der Region erobert.“

Vor elf Jahren haben Hesterbergs auf der grünen Wiese vor den Toren Neuruppins den Grundstein für die Erfolgsgeschichte ihres Familienunternehmens gelegt, das sich vor allem mit seinen regionalen Wurst- und Fleischspezialitäten in Berlin und Brandenburg einen Namen gemacht hat. Das Unternehmen ist aktives Mitglied im Verband zur Entwicklung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg – pro agro. Es präsentiert sich mit seinen regionalen Spezialitäten auf Messen, an Aktionstagen und ist unter den Gastgebern der alljährlich im Juni stattfindenden Brandenburger Landpartie.

Das Gut gehört zu den innovativsten Unternehmen in seiner Branche. Karoline Hesterberg, inzwischen mit Bruder Martin und Mutter Brigitte in der Geschäftsführung, hat im Rahmen ihrer Promotion in Zusammenarbeit mit der zur Humboldt Universität und der Freien Universität gehörenden Charité sowie der Technischen Universität Berlin Probleme der Hühnerhaltung erforscht und im Betrieb - mithilfe ihres inzwischen verstorbenen Vaters Detlef Hesterberg - praktisch umgesetzt. Das Ergebnis sind Grünland-Eier, die mehr Antioxidantien in Form von Carotinoiden enthalten als normale Eier. Für die Arbeit erhielt Karoline Hesterberg den Förderpreis für Nachwuchs-Agrarforscher, den das Brandenburger Landwirtschaftsministerium vergibt.

Kontakt: Gut Hesterberg, Gutsallee 1, 16818 Neuruppin OT Lichtenberg, Dr. Karoline Hesterberg, Telefon: 03391/ 70 06 0, Internet: www.guthesterberg.de

Pressekontakt
Frau Dr. Dagmar Schott
Telefon: 0331 / 8667016
Fax: 0331/ 8668358
E-Mail: pressestelle@mluk.brandenburg.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-8
14467 Potsdam
Deutschland
Telefon:  +49  0331  8667016
E-Mail:  pressestelle@mluk.brandenburg.de
Web:  http://www.mil.brandenburg.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.