06.12.2012 | 11:05:00 | ID: 14092 | Ressort: Landwirtschaft | Landtechnik

High Tec und superscharfe Messer

Hannover (agrar-PR) - Zwei prallgefüllte Messetage erwarten die Profis im Spargel- Gemüse- und Beerenobstanbau gleich zu Beginn des Jahres in Hannover: Am Mittwoch und Donnerstag, 16. und 17. Januar 2013 öffnet die 7. Interaspa – Fachmesse für Spargel, Gemüse, Beerenobst und Direktvermarktung auf dem hannoverschen Messegelände ihre Tore. Präsentiert werden zukunftsweisende Technik und innovative Servicelösungen aus allen Bereichen rund um Anbau, Lagerung und Vermarktung. Ein Schwerpunkt ist, wie in den vergangenen Jahren, das Informations- und Beratungsangebot für die professionelle Direktvermarktung.
Neutrale Beratung gibt Entscheidungshilfen

Wie im vergangenen Jahr bietet die Interaspa an beiden Messetagen wieder Expertenvorträge im Fachforum an. Die Berater aller namhaften Beratungs- und Forschungseinrichtungen Norddeutschlands erwarten die Besucher auf dem Stand der Vereinigung der Spargelanbauer mit kompetenter und unabhängiger Beratung. Sämtliche Fachgebiete werden abgedeckt. Auch für Themen wie Vermittlung und Beschäftigung ausländischer Saisonarbeitnehmer und Sozialversicherung werden Spezialisten vor Ort sein. Völlig kostenlos können auf dem Beratungsstand der Spargelvereinigung auch individuelle Fragen und betriebsspezifische Belange besprochen werden.  

Kompetentes Fachwissen durch Kurzvorträge

Die Themen der Fachvorträge sind auf die Praxis zugeschnitten und können ausführlich mit den Referenten diskutiert werden. Zusätzlich zu den Vorträgen unabhängiger Experten informieren die ausstellenden Firmen über innovative  Entwicklungen und stellen neue Produkte vor. Eine Gelegenheit zu  Kurzvorträgen oder Gruppengesprächen wird bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Das vollständige Vortragsprogramm wird rechtzeitig vor der Messe im Internet (www.interaspa.de) und in den Fachmedien veröffentlicht.  

Wieder neue Anbieter auf der Interaspa dabei

Neben den etablierten Firmen, die bereits in den letzten Jahren dabei waren, werden auch wieder eine ganze Reihe neuer Austeller dabei sein. Sie kommen aus den Bereichen Bodenverbesserung und Düngung, Bewässerungstechnik, Verpackung, Folien (Vliese), Ernteerfassung, Berufsbekleidung und Direktvermarktung. 

Als neuer Aussteller ist hier zum Beispiel die Firma „Alpha Paletten & Boxen“ zu nennen. Zusammen mit Partnern aus ganz Europa hat sie ein Produktprogramm zusammengestellt, das neben robusten Transport- und Lagerbehältern aus Kunststoff auch Palettenboxen und Kunststoffpaletten enthält.  

Darüber hinaus ist mit der Firma Beckmann & Brehm erstmals ein kompetenter Anbieter für Dünger für den Bio-Anbau  auf der Interaspa   vertreten. Neben einer ganzen Reihe von Spezialdüngern gibt es hier auch Naturdünger tierischer oder pflanzlicher Herkunft sowie Bodenverbesserer und organische Flüssigdünger. 

Alle namhaften Firmen sind dabei

Die Bereiche Spargel, Beerenobst, Gemüsebau und Direktvermarktung werden in diesem Jahr durch die Aussteller der Interaspa gut abgedeckt. Kompetente Fachleute stehen hier Rede und Antwort. Die Schwerpunkte liegen in folgenden Themenbereichen:

Anbau- und Erntetechnik, Aufbereitung, Kühlung, Logistik, Düngung und Pflanzenschutz, Saatgut, Vermehrung, Werbe- und Verpackungsmaterial, Ladengestaltung, Hofladenprodukte, Direktvermarktung, Dienstleistungen 

So viele Neuheiten gab es noch nie! 

Agravis

Das Unternehmen Agravis stellt auf der Interaspa seine brandneue Smarthone-App „IQ-Plant“ vor. Die Anwendung bietet Landwirten aktuelle Anbauempfehlungen der AGRAVIS Pflanzenbau-Profis, angepasst an die Regionen und die ausgewählten Kulturen, z. B. Getreide, Raps, Mais, Gemüse und Obst. Der Clou: Die umfassenden Empfehlungen sind jederzeit und ganz individuell verfügbar. Aussagekräftige Bilder der BBCH-Stadien helfen den Landwirten zudem, ihre eigene Kultur richtig einzuschätzen. Außerdem bietet IQ-Plant den direkten Draht zu den Kundenbetreuern der Genossenschaften vor Ort - eventuelle Fragen werden dann direkt beantwortet. 

Firmenich

Auch das Unternehmen Firmenich hat wieder etwas Neues zu bieten. Erstmalig wird das neue Stechmesser mit einer Klinge aus 256-lagigem Damaszener-Stahl präsentiert. Der besonders hochwertige Stahl garantiert laut Hersteller eine unglaubliche Schärfe und bessere Haltbarkeit. Der Kraftaufwand für das Stechen soll ca. 30 % niedriger sein und der Schnitt ist glatter. Die Klingen gibt es auch als Anschweißspitzen für Stechmesser der neuen Erntemethode.  

HADI

Zum ersten Mal wird auf der Interaspa das neue „Taubenschutznetz plus“ gezeigt, dass auf Wunsch der Kundschaft entwickelt wurde. Das Netz schützt vor Vogel- und Wildfraß sowie bedingt auch vor Hagelschaden. Im Gegensatz zum Standardnetz wird es aus Polyethylen hergestellt und hat kleinere Maschen, die nicht verschiebbar sind. Dadurch hat das Netz einen bessere Haltbarkeit und Stabilität. Das Material ist UV-stabil, umweltverträglich, grundwasserneutral und recycelbar.  

Hepro

Die Nachfrage nach geschältem Spargel steigt von Saison zu Saison. Hepro hat mit der HSM-3000 eine neue leistungsfähige Spargelschälmaschine entwickelt. Die HSM-3000 soll ein exzellentes Schälergebnis mit reduziertem Schälverlust und einem Schälvolumen von ca. 3.600 St. pro Stunde bei gleichem Personaleinsatz im Vergleich zum bewährten Erfolgsmodell Typ HSM-180 liefern. In der Saison 2012 waren bereits einige Maschinen im Einsatz, die nach Aussage von Hepro zur vollsten Zufriedenheit der Kunden gelaufen sind.

Seit fast 20 Jahren befindet sich die HSM-180 auf dem Markt. Schon mit der Entwicklung der Industrie-Spargelschälmaschinen HSM-6000 und HSM-9000 gelang dem Unternehmen ein Quantensprung in neue Dimensionen des Spargelschälens. Allerdings blieb eine Lücke offen für mittelgroße Spargelbetriebe mit einer Spargelfläche von 5 bis 15 ha, die jetzt mit der Profi-Spargelschälmaschine HSM-3000 geschlossen wurde.  

HMF Hermeler Maschinenbau

Von HMF Hermeler Maschinenbau wurde eine neue Dammfräse entwickelt, die im Gegensatz zu den bereits am Markt befindlichen Dammfräsen auch bei Doppelreihen eingesetzt werden kann. Die Dammbreite kann an die notwendigen Gegebenheiten in den einzelnen Betrieben angepasst werden. Trotz der größeren Arbeitsbreite soll der Damm im Inneren überall gleichmäßig fest sein, damit ein hoher Anteil an geraden Stangen geerntet werden kann.  

John Deere

Spezielle John Deere Traktoren der Serie 6R können jetzt bei der Nutzung des automatischen Lenksystems „AutoTrac“ niedrige Geschwindigkeiten bis 0,1 km/h fahren.

Insbesondere bei der Ernte von Sonderkulturen aber auch bei vielen anderen

Anwendungen müssen sich die Maschinen mit derart langsamer Geschwindigkeit bewegen, um Schäden an den Pflanzen zu vermeiden. In Kombination mit dem hochgenauen „RTK Korrektursignal“ ist es John Deere möglich diese Anforderungen erfolgreich in der Praxis umzusetzen. 

Die von John Deere exklusiv angebotene Funktion „Shared Signal“ bietet Betrieben neue Möglichkeiten der Präzisionstechnologie. Mit der gemeinsamen Signalnutzung können sich 2  Empfänger ein Korrektursignal teilen und das entsprechend genauere Signal nutzen. Immer wenn 2 Receiver mit dem Traktor verbunden sind, wird die höhere der beiden Genauigkeiten auf beiden Receivern genutzt.  

Kühling Fruchthandel

Die Verwendung von Tropfschläuchen hat in den letzten Jahren bei Spargel und Erdbeeren zugenommen. Für die unterirdisch verlegten Schläuche gibt es jetzt von der Firma Kühling Fruchthandel einen Pflug zum Roden und Aufwickeln von Bewässerungsschläuchen. Er kann sowohl ein- als auch mehrreihig eingesetzt werden. Es handelt sich dabei um eine hydraulische Aufwickelvorrichtung, die am Schlepper angebaut wird.

 MMM Mosler Tech Support

MMM tech support stellt als Neuheit das „Now_SMS Rain“ vor, eine Weiterentwicklung des bewährten „Now_SMS Systems“, das bis dato vor allem als Frostwarner eingesetzt wurde.

Es handelt sich um ein zuverlässiges, preiswertes Informations- und Warnsystem zur Erfassung des Niederschlags auf entfernten Flächen. Durch eine Abfrage per SMS kann der Anwender erfahren, ob und wie viel Niederschlag auf einer bestimmten Fläche gefallen ist. Das Grundgerät ist modular aufgebaut, dadurch besteht zusätzlich die Möglichkeit parallel zum Regenmesser auch Sensoren für Bodenfeuchte oder Temperaturfühler zur Frostwarnung anzuschließen.

 Mefus & Frisch

Der Kältetechnik-Spezialist Mefus & Frisch zeigt Durchlaufkühlungsanlagen mit integrierter Entkeimungspatrone auf der Druckseite der Pumpe. Die  Entkeimung kommt völlig ohne Chemikalien aus. Durch einen sogenannten Ionisierungsprozess wird das Kühlgut entkeimt und desinfiziert. Daraus ergibt sich laut Mefus & Frisch eine verlängerte Haltbarkeit von jeder Art von Obst oder Gemüse, wie Spargel und Erdbeeren. Erstmals auf der Interaspa stellt das Unternehmen außerdem eine Vakuum-Kühlkammer vor. Der Vorteil dieses Kühlverfahrens ist ein schneller Wärmeentzug aus frisch geerntetem Gemüse. Die Abkühlung erfolgt dabei von innen nach außen, was der Produktqualität und der Haltbarkeit zugutekommt.

 Netafim

Neu bei Netafim ist das „Netakit“. Es ist ein Tropf- oder Sprinklerkomplettpaket für 1 ha Fläche mit Sektionsaufteilung. Alle notwendigen Teile wie Verbinder, Zuleitungen, Druckminderer und Filter sind darin enthalten. Mit „DripK“ bietet es einen professionellen Schnellstart in die Tropfbewässerung, mit „SprinK“ lässt sich eine Überkopfberegnung mit Premiumsprinklern realisieren. Es ist auf Reihenabstände von 1,00 m oder 2,00 m ausgelegt.

 Neubauer Automation

Die genaueste Klinge der Welt besteht aus Wasser. Das behauptet die Firma Neubauer Automation. Nach 2 Jahren Entwicklungszeit hat das Unternehmen das „Wasserstrahlschneiden“ zur Serienreife gebracht und kann auf der Interaspa über die praktischen Erfahrungen zu dieser neuen Entwicklung berichten. Vorteil dieses Verfahrens ist der exakte Zuschnitt des Spargels ohne Nachjustierung in einem Arbeitsgang. Dafür sorgt ein intelligenter Schneidecomputer mit einer zusätzlichen Kamera. 

Beerenobst zieht Besucher an

Der Bereich Beerenobst hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Die Messe bietet ein ganzes Spektrum von Beiträgen zu den Themen Sorten, Anbau, Ernte, Verpackung und Aufbereitung sowie Abrechnungssysteme.  

Direktvermarktung liegt im Trend

Die Direktvermarktung ist auch auf der 7. Interaspa ein Messeschwerpunkt neben den Bereichen Spargel, Beerenobst und Gemüseanbau. Auch wenn keine konkrete Investitionsentscheidung ansteht, bietet ein Rundgang über die Messe doch zahlreiche Anregungen und Impulse für den eigenen Betrieb. Gerade in diesem Bereich entstehen ständig neue Produkte und Ideen, was sich auch an der Zunahme der Aussteller in diesem Bereich erkennen lässt. Dabei spielt die Ergänzung des bestehenden Sortiments für die Betreiber von Hofläden eine wichtige Rolle. Hier bietet die Interaspa auch den kleinen Anbietern eine gute Möglichkeit, ihre Sortimente einem großen Kreis potentieller Kunden vorzustellen. Messebesucher profitieren von der Vielfalt des Angebotes und der Möglichkeit des direkten Vergleichs.
Pressemeldung Download: 
Asparagus Handels- und Vertriebs GmbH
Steinstraße 14
26209 Sandhatten
Deutschland
Telefon:  +49  04482  9082130
Fax:  +49  04482  9082128
E-Mail:  kontakt@asparagusgmbh.de
Web:  www.interaspa.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.