01.02.2021 | 13:50:00 | ID: 29704 | Ressort: Landwirtschaft | Landtechnik

Moderne Technik im Agrarbereich

Stuttgart (agrar-PR) - Viele Industrien werden durch die Digitaltechnik verändert. Die technischen Entwicklungen entfalten eine große Wirkung auf die Veränderungen in vielen Betrieben. Wer sich nicht an die neue Zeit anpasst, wird auf lange Sicht zu den Verlierern gehören. Das hat dazu geführt, dass sich immer mehr Betriebe mit diesen Techniken auseinandersetzen mussten. Eine Brache, die von diesem Trend eher sehr spät erfasst wurde, ist die Landwirtschaft. Von automatischen Bewässerungsanlagen bis hin zum Zeituhr-geschalteten Futtertrog gibt es heute praktisch alles voll-automatisiert in jeder Landwirtschaft. Es gibt aber auch Bereiche, an die nicht sofort gedacht wird. Ein sehr interessanter Aspekt ist vor allem, dass man gerade in der Landwirtschaft einen kompletten Kreislauf an Auswüchsen betrachten muss.

Die Landwirtschaft 4.0 – Technik die begeistert

Es läuft defacto wie in einer Just-in-Time Betriebsanlage. Jeder Handgriff läuft ineinander und kann dementsprechend erlassen werden. Ein modernes RFID Türschloss öffnet den Weg zum Stall wo die Kühe an automatischen Melkanlagen angeschlossen werden. Die Technik greift damit auch in eine effiziente Betriebsführung ein. Wer also an die romantischen Bilder eines Bauernhofes mit herumlaufenden Hühnern denkt, der muss enttäuscht werden. In den modernen Agrar-Betrieben läuft heute alles automatisch. Vor allem werden alle Betriebe finanziell gefördert. Für die Anschaffung dieser technischen Einrichtungen gibt es hohe Zuzahlungen. Dadurch ist es auch leicht, auf diese Technik umzusteigen. Oft wird der Bauernhof auch als Bauernhof 4.0 bezeichnet.

Die landwirtschaftliche Buchhaltung – Die Kosten immer im Blickfeld

Man kann via GPS-Sender auch einen kompletten Überblick über das Vieh haben. Dadurch lässt sich mittels Bordcomputer überwachen, wo sich jede einzelne Kuh befindet. Die moderne Technik überwacht aber nicht nur die Abläufe. Vor allem erleichtert sie jeden betrieblich veranlassten Schritt. Damit lassen sich auch viele Zeitabläufe optimieren. Es wird zunehmend auf individuelle Betreuung verzichtet. Stattdessen setzt der moderne Bauer von heute auf eine kollektive Verantwortung, in der auf das Gemeinwohl geachtet wird. Diesbezüglich wird die Technik auch für die landwirtschaftlich geführte Buchhaltung genutzt. Jeder Bereich der Kosten verursacht, fließt sofort in die Buchhaltung ein. Damit hat der Bauer auch immer einen guten Überblick über seine Kosten. Er hat damit auch ein Steuerungselement inne.
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.