23.02.2022 | 18:46:00 | ID: 32417 | Ressort: Landwirtschaft | Landtechnik

Teleskoplader: Wie wählt man die beste Lösung für Landwirtschaft aus?

Stuttgart (agrar-PR) - In den letzten Jahren werden Landmaschinen auf landwirtschaftlichen Betrieben durch Teleskoplader aktiv ersetzt. Die steigende Nachfrage von Landwirten gründet sich in erster Linie auf Vielseitigkeit, Kompaktheit und Steuerbarkeit. Bei der Auswahl eines Teleskopladers kann man sich jedoch leicht von den Angeboten verschiedener Marken verwirren lassen. Wie kann man dann die richtige Entscheidung treffen und einen passenden Teleskoplader kaufen?

FAQ

Was ist ein Teleskoplader und womit ist er ausgestattet?

Ein Teleskoplader ist eine selbstfahrende Maschine, die zum Aufnehmen, Stapeln, Greifen, Heben und Transportieren von Gütern zu einem Fahrzeug oder Lagerort verwendet wird. Das stellt sich ein starrer Rahmen mit einem sicheren Fahrerhaus, einem sparsamen Dieselmotor und 4 angetriebenen lenkbaren Rädern vor. Sein Unterscheidungsmerkmal ist ein Teleskopausleger, der die Last auf eine Höhe hebt.

In Landwirtschaft werden hauptsächlich Teleskoplader mit einer Reichweite von bis zu 7 m eingesetzt. Daran sind verschiedene Geräte befestigt (Haken, Gabeln, Betonmischer, Rohrschelle, Getreidekübel, Hebevorrichtungen und mehr). Der Teleskopausleger kann Lasten über beträchtliche Entfernungen und Höhen transportieren, sogar über Hindernisse hinweg. Die Tragfähigkeit, die Auslegerhöhe und andere technische Merkmale unterscheiden sich je nach Modell. Kurz gesagt, ein Teleskoplader verbindet einen Autokran, einen Traktor, einen Manipulator und einen Gabelstapler.

Warum wird der Teleskoplader überall immer beliebter?

Der Grund liegt in seiner Vielseitigkeit: Der Teleskoplader kann mit Gabeln oder Arbeitsplattformen oder verschiedenen Arten von landwirtschaftlichen Grabelrechen ausgestattet werden. Der Gerätewechsel erfolgt in wenigen Minuten. Außerdem funktioniert ein solcher Teleskoplader nicht nur auf ebenen Flächen, sondern auch auf nassen Oberflächen, im Gelände, im Schnee oder Schlamm perfekt. Ein weiterer Vorteil eines Teleskopladers ist die minimale Kippgefahr.

Welche Vorteile bietet ein Teleskoplader in der Landwirtschaft?

In der Landwirtschaft wird ein Teleskoplader zum Reinigen von Höfen, Verladen von Futtermitteln, Abdecken von Einstreu, Umladen und Transportieren von Rollstunts, organischem Dünger, Getreide, Zuckerrüben und Stroh verwendet. In Ackerbau- und Viehzuchtbereichen kommen Teleskoplader zum Einsatz.

Wer spielt auf dem Teleskoplader-Markt?

Weidemann

Die führende Position unter den Herstellern nehmen die deutsche Qualität und der attraktive Preis von Weidemann ein. Erfahrene Landwirte entscheiden sich für Weidemann Teleskoplader wegen ihrer Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, maximalen Rundumsicht sowie der hohen Reichweite und Hubleistung (bis zu 7 Meter). Die Investition in die Maschine zahlt sich durch eine lange Lebensdauer und niedrige Betriebskosten aus.

JCB

Der britische Hersteller ist stolz auf die Qualität seiner Teleskoplader sowie deren Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit. Landwirtschaftliche Teleskoplader sind mit einer Getreideschaufel von 2,5 bis 4 m2 ausgestattet und für ein breites Aufgabespektrum in Viehbetrieben ausgelegt: Umladen von Getreide, Futtermitteln, Düngemitteln und anderen Schüttgütern. Alle JCB Teleskoplader sind mit dem LiveLink ausgestattet. Trotzdem gibt es ein Nachteil - der höchste Preis auf dem Markt.

Dieci

Italienische Teleskoplader sind langlebig und zuverlässig. Der hydrostatische 4x4-Antrieb wird in diesen Teleskopladern erfolgreich umgesetzt: Alle Räder sind sowohl antreibend als auch schwenkbar. Die Modelle sind mit einem hydrostatischen Wendegetriebe ausgestattet, das über ein Zweiganggetriebe verfügt.

Manitou

Der französische Hersteller produziert zahlreiche Modelle von Teleskopladern, Gabelstaplern und anderen Flurförderzeugen, Hebe- und -Erdbewegungsausrüstung  für die Landwirtschaft, den Bau und die Industrie. Die Basismodelle zeichnen sich durch ihre Ladehöhe, vordere Reichweite des Auslegers, eine Tragfähigkeit von mehr als 2 Tonnen und Multifunktionalität aus. Diese Sonderausstattung zeichnet sich durch hohe Geländegängigkeit und Stabilität aus.

Merlo

Die grünen italienischen Teleskoplader bieten eine umfassende Palette zur Auswahl: von Hochleistungs-Hebemaschinen für komplexe Aufgaben bis zu kompakten Modellen für Arbeiten im begrenzten Raum.

Check-Liste für Landwirte

  • Hubhöhe

Vor allem muss man bestimmen, welche Art von Aufgaben muss der gewünschte Teleskoplader überhaupt auszuführen. Je höher, desto vielseitiger wird die Maschine. Jedoch je höher, desto geringere Wendigkeit wird verfügbar.

  •  Leistungsfähigkeit

Die höchstmögliche Leistung und der Pumpentyp bestimmen die Länge des Ladezyklus und können den Kraftstoffverbrauch pro Tonne umgeschlagenen Materials stark beeinflussen.

  •  Zugkraft

Die Zugkraft hängt nicht nur von der Motorleistung und der Getriebeart ab, sondern auch von der Art und Größe der Reifen.

  • Eigene Besonderheiten

Man muss immer im Kopf halten die Besonderheiten jedes einzelnen Teleskopladers zu berücksichtigen, beispielsweise ob ein Schnellwechsler für Anbaugeräte vorhanden ist usw.

Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.