13.04.2010 | 00:00:00 | ID: 5350 | Ressort: Landwirtschaft | Landtechnik

Wieder mit steigender Nachfrage auf den russischen Landtechnikmärkten zu rechnen

Frankfurt (agrar-PR) - Sehr positive Entwicklung der Landtechnikausstellung AgroTech Russia in Moskau
(DLG International). Auf den russischen Landtechnikmärkten ist in diesem, spätestens im nächsten Jahr wieder mit einer steigenden Nachfrage zu rechnen. Dies erklärte der Direktor des Departements für wissenschaftlich technologische Politik und Bildung des russischen Landwirtschaftsministeriums Vyacheslav Nungezer im Rahmen einer Sitzung des Ausstellerbeirates der Landtechnik-Fachausstellung AgroTech Russia. Die russische Landwirtschaft benötigt dringend eine technische und technologische Umrüstung. Im vergangenen Jahr fielen insbesondere altersbedingt rund 16.000 Traktoren aus. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten war es im Krisenjahr 2009 nicht gelungen, die ausgediente Technik bedarfsgerecht zu ersetzen. Nahezu 60 Prozent der Traktoren in russischen Betrieben sind älter als neun Jahre. Der jetzt von der russischen Regierung eingeleitete Maßnahmenkatalog zur Unterstützung der Landwirtschaft lässt den Landwirten wieder neue Spielräume zur notwendigen Modernisierung. An der Veranstaltung, die am 31. März 2010 auf dem Gelände des Allrussischen Ausstellungszentrums in Moskau stattfand, nahmen neben Nungezer der Geschäftsführer von Agricultural Sector of AREC Valeriy Fedchukov, der Projektleiter der AgroTech Russia Azer Mamedov, die Leiterin der Ausstellungsprojekte in Russland Dr. Olga Hunger von der DLG International sowie Vertreter führender russischer und internationaler Hersteller der Landtechnik sowie der Agrarchemie teil.
 
Auch soll in Russland wieder mehr Getreide erzeugt werden. Angestrebt werden in kürzester Zeit 140 bis 150 Mio. Tonnen. Dies ist allerdings nur mit moderner Technik zu erreichen. Auf der Fachausstellung AgroTech Russia, die vom 8. bis 11. Oktober 2010 im Rahmen der Russischen agrarindustriellen Woche „Goldener Herbst" stattfindet, erhalten die russischen Investoren und Landwirte eine einzigartige Gelegenheit, sich über neueste Technik zu informieren. Für die Hersteller von Landtechnik bietet die Ausstellung beste Voraussetzungen, bestehende Kundenkontakte zu pflegen und neue Kunden zu gewinnen. Vyacheslav Nungezer betonte auf der Ausstellerbeiratssitzung, dass das Agrarministerium Russlands die AgroTech Russia in bester Weise unterstützen und ihre weitere Entwicklung fördern wird.
 
Bei der Vorstellung des Konzeptes der bevorstehenden Ausstellung ging der russische Projektleiter Azer Mamedov auf die positive Entwicklung der AgroTech Russia ein. Sie hat sich als eigene Marke im Rahmen des „Goldenen Herbstes“ bestens bewährt. So konnte selbst im krisengeschüttelten Jahr 2009 die sehr beachtliche Zahl von 470 Ausstellern verzeichnet werden. Dabei ist die internationale Beteiligung auf 23 Länder angewachsen. Auch sind die Besucherzahlen für die AgroTech Russia ständig gestiegen. Von den 32.000 Besuchern im Jahr 2009 waren 77 Prozent Fachbesucher. Bemerkenswert ist, dass mehr als 30 Prozent der Besucher aus weitentfernten Regionen Russlands anreisten. Dies sind gute Entwicklungsperspektiven für die AgroTech Russia in den nächsten Jahren.
 
Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wird mit ihrer Tochter DLG International ihre langjährigen Erfahrungen in der Organisation von Fachausstellungen auch weiterhin in die AgroTech Russia einbringen. Darauf verwies die Leiterin der russischen Ausstellungsprojekte der DLG International Dr. Olga Hunger. Sie erwartet für dieses Jahr eine weitere Steigerung der internationalen Beteiligung. So haben sich im Rahmen von Ländergemeinschaftsständen Unternehmen aus Argentinien, China, Deutschland, Italien, Kanada und aus den Niederlanden angemeldet. Die Gemeinschaftsbeteiligung deutscher Landtechnikhersteller wird traditionell vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) unterstützt. Es ist bereits heute abzusehen, dass über 40 Unternehmen aus Deutschland auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 600 qm ihre Produkte und Dienstleistungen auf der AgroTech Russia 2010 zeigen werden.
 
Interessenten erhalten weitere Informationen über die „AgroTech Russia 2010“ bei der DLG International, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main, Ansprechpartner sind Frau Angelina Laas und Herr Ghenadie Mindru , Tel. 069/24788-273 und -278, Fax: 069/24788-138, E-mail: agrotechrussia@DLG.org. Informationen sind auch im Internet unter www.agrotechrussia.com zu finden.
Pressekontakt
Herr Rainer Winter
Telefon: 069 / 24788-212
E-Mail: R.Winter@dlg.org
Pressemeldung Download: 
DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)
DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt
Deutschland
Telefon:  +49  069  24788-0
Fax:  +49  069  24788-110
E-Mail:  info@DLG.org
Web:  www.dlg.org
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.