03.09.2009 | 00:00:00 | ID: 2019 | Ressort: Landwirtschaft | Markt & Trends

Rentenbank mit positiver Halbjahresbilanz

Berlin (agrar-PR) - Zinssätze der Förderkredite um bis zu 0,40 Prozentpunkte gesenkt
Ein steigendes Fördervolumen und eine erneut deutlich bessere Ertragslage kennzeichneten die Geschäftsentwicklung der Landwirtschaftlichen Rentenbank im ersten Halbjahr 2009, teilte der Deutsche Bauernverband (DBV) mit. Wie die Förderbank für das Agribusiness im Halbjahresfinanzbericht ausführt, sorgten die besonders zinsgünstigen Programmkredite für Wachstumsimpulse. Aufgrund des lebhaften Neugeschäfts bei Biogas- und Fotovoltaikanlagen, Wirtschaftsgebäuden und Maschinen wuchs der Darlehensbestand dieser Fördersparte um 6,9 Prozent auf 17,1 Milliarden Euro. „Unsere Programmkredite für das Agribusiness stehen im Mittelpunkt unserer Förderstrategie. Mit den Schwerpunkten Land- und Ernährungswirtschaft, Neue Energien und Ländliche Entwicklung bieten sie eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten und leisten gerade in der Konjunkturkrise einen wichtigen Beitrag für zinsgünstige und stabile Finanzierungsbedingungen im gesamten Agrarsektor“,
so Dr. Marcus Dahmen, Sprecher des Vorstands der Rentenbank. Auf diese zentrale Fördersparte entfielen Ende Juni 26,1 Prozent (25,2) des gesamten Fördervolumens der Rentenbank. Trotz rückläufiger Bilanzsumme und sinkender Investitionsbereitschaft im Agrarsektor konnte das Fördervolumen insgesamt um 3,1 Prozent auf 65,5 Milliarden Euro gesteigert werden. Nach der außergewöhnlich positiven Ertragsentwicklung im Geschäftsjahr 2008 verzeichneten sowohl der Zinsüberschuss als auch das operative Ergebnis in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres erneut zweistellige Zuwachsraten.
 
Aktuell hat die Rentenbank die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,40 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 3,53 Prozent und 3,12 Prozent bei 5-jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen zum Beispiel in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanziert.
 
Die Programmkredite der Förderbank für das Agribusiness dürfen neben anderen öffentlichen Mitteln,
zum Beispiel Zuschüssen, eingesetzt werden, soweit die von der EU vorgegebenen Beihilfeobergrenzen eingehalten werden. Wie bei den Darlehen der Rentenbank üblich, sind die Kreditanträge an die Hausbank zu richten. In Abhängigkeit von der Bonität und der Werthaltigkeit der gestellten Sicherheiten nehmen die Hausbanken auch die Einstufung in die jeweilige Preisklasse vor.
Pressekontakt
Herr Dr. Axel Finkenwirth
Telefon: 030 / 31904240
E-Mail: a.finkenwirth@bauernverband.net
Pressemeldung Download: 
Deutscher Bauernverband
Deutscher Bauernverband
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  319040
Fax:  +49  030  31904431
Web:  www.bauernverband.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.