08.10.2009 | 00:00:00 | ID: 2933 | Ressort: Landwirtschaft | Medien

Erfolgreiches Forum „Internet und Qualitätsjournalismus“

Berlin (agrar-PR) - Online-Kommunikation gewinnt an Bedeutung für die Verbandsarbeit
Internet ist dem Deutschen Bauernverband (DBV) sehr wichtig. Angesichts der wach­senden Bedeutung des Internets als Kommunikationsplattform wird der DBV seine Online-Kommunikation weiter ausbauen und mit seinen Landesbauernverbänden stärker kooperie­ren, um den Nutzen des Netzes für die berufsständische Arbeit zu mehren. Das ist vergan­gene Woche beim Forum „Internet und Qualitätsjournalismus“ des DBV im Berliner Museum für Kommunikation deutlich geworden. Der Vorsitzende des DBV-Fachausschusses für Öffentlichkeitsarbeit, Joachim Rukwied, machte dort auf die veränderte Mediennutzung aufmerksam. „Der moderne Internetnutzer möchte nicht nur konsumieren, sondern aktiv mitdiskutieren, chatten und bloggen“, betonte Rukwied. Knapp 40 Prozent des Online-Budgets würden die Deutschen auf diese Kommunikationswege verwenden. Diese Heraus­forderungen werde der DBV gemeinsam mit den Landesbauernverbänden und Landwirten angehen. Laut Rukwied steht der DBV dabei für eine transparente und ehrliche Informa­tionsarbeit im Internet. Ein wichtiges Anliegen des DBV sei es auch, Landwirte an das Internet noch stärker heranzuführen und für die neuen Medien zu begeistern. Da viel falsche Information über die Landwirtschaft im Netz kursiere, sollten sich die Bauern viel stärker im Netz zu Wort melden“, stellte Rukwied fest.  
 
Der PR-Berater Markus Gaier von der Agentur komm.passion führte das starke Interesse an Internetforen im Netz auf das schwindende gesellschaftliche Vertrauen in Autoritäten zurück. Die Menschen suchten daher zunehmend den Kontakt zu Gleichgesinnten. Vor diesem Hintergrund ermunterte Gaier zu einem „Vertrauens- und Beziehungsmanagement im Netz“. Als Organisation solle man sich der Öffentlichkeit stellen. Ein Verweigern führe nur dazu, „dass andere über uns reden“. Der Vorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), Michael Konken, bezeichnete das Internet als wichtige Ergänzung für den Qualitäts­journalismus, das mehr Aktualität  erlaube als andere Medien. Den Hauptunterschied zwischen Blogs im Internet und klassischen journalistischen Produkten sieht er darin, dass die „Schleusenwärterfunktion“ der Redaktion in den blogs nicht gegeben sei. Diese Schleusenwärterfunktion dient Konken zufolge der Qualitätssicherung und der Wertung der Güte von Informationen. Sie muss sich im Internet erst wieder neu etablieren.
Pressekontakt
Herr Dr. Axel Finkenwirth
Telefon: 030 / 31904240
E-Mail: a.finkenwirth@bauernverband.net
Pressemeldung Download: 
Deutscher Bauernverband
Deutscher Bauernverband
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  319040
Fax:  +49  030  31904431
Web:  www.bauernverband.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.