20.04.2022 | 16:23:00 | ID: 32899 | Ressort: Landwirtschaft | Medien

Gesunde Klauen – gesunde Sauen

Frankfurt (agrar-PR) - Sechste Podcast-Folge des Netzwerks Fokus Tierwohl online. Im Projekt verantworten FiBL und DLG gemeinsam die methodisch-didaktische Aufbereitung von Informations- und Schulungsmaterialien sowie die redaktionelle Betreuung der projekteigenen Homepage.
In der sechsten Podcast-Folge des Netzwerks Fokus Tierwohl geht es um die Bedeutung der Klauengesundheit in der Sauenhaltung und wie man sie erhalten kann. Der Klauengesundheit kommt eine neue und hohe Bedeutung zu, da sich die Tiere in neueren Haltungssystemen vermehrt bewegen und besonders in der Gruppenhaltung Auseinandersetzungen häufiger sind. Wo liegen die Ursachen für Klauenschäden und -verletzungen und wie kann man ihnen entgegenwirken? Susanne Gäckler von der DLG und Dr. Christian Lambertz vom FiBL sprachen dazu mit Dr. Jürgen Harlizius, Fachtierarzt für Schweine beim Schweinegesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und Dr. Eckhard Meyer vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.

Lahmheiten als Folge von Fundamentproblemen zählen zu den Hauptabgangsursachen in der Sauenhaltung. Sie verursachen Schmerzen und schränken die Beweglichkeit der Sauen ein. Durch die höhere Bewegungsaktivität in neueren Haltungssystemen und die damit verbundene gesteigerte Belastung für die Sauenklauen, muss der Klauengesundheit vermehrt Aufmerksamkeit geschenkt werden. Zudem sind die teilweise hohen Sauengewichte von 400 kg und mehr ein wesentlicher Risikofaktor für die Klauengesundheit, wenn man bedenkt, dass nur der schmale Tragrand der Klauen das ganze Gewicht tragen muss.

Wie kann man Klauenschäden vorbeugen? Welche Bedeutung kommen dabei der Bodengestaltung und der Gruppenzusammenstellung und -größe zu? Kann eine geeignete Buchtenstrukturierung mit ausreichend Ausweichmöglichkeiten Abhilfe schaffen? Und wie funktioniert Klauenpflege bei Sauen eigentlich?

Der Podcast „Gesunde Klauen – gesunde Sauen“ ist unter www.fokus-tierwohl.de/de/mediathek/podcasts/podcast-klauengesundheit-sauen sowie auf allen üblichen Podcast-Plattformen online abrufbar. Auf der Projektwebseite www.fokus-tierwohl.de sind auch die weiteren Podcast-Folgen des Netzwerks Fokus Tierwohl zu finden.

Hintergrund:
Als Teil des Bundesprogramms Nutztierhaltung fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) den Aufbau des Netzwerkes Fokus Tierwohl. Das Verbundprojekt der Landwirtschaftskammern und landwirtschaftlichen Einrichtungen aller Bundesländer hat das Ziel, den Wissenstransfer in die Praxis zu verbessern, um schweine-, geflügel- und rinderhaltende Betriebe hinsichtlich einer tierwohlgerechten, umweltschonenden und nachhaltigen Nutztierhaltung zukunftsfähig zu machen. Neueste Erkenntnisse aus der angewandten Forschung, der Praxis, den Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz und anderen Projekten werden durch die Tierwohl-Kompetenzzentren in Kooperation mit Expertinnen und Experten der Verbundpartner gesammelt und fachlich fundiert eingeordnet. Ausführliche Informationen sind unter www.fokus-tierwohl.de zu finden.

Link zum Podcast:
www.fokus-tierwohl.de/de/mediathek/podcasts/podcast-klauengesundheit-sauen

Diese Medienmitteilung im Internet:
Sie finden diese Medienmitteilung einschließlich Bilder im Internet unter
www.fibl.org/de/infothek/medien.html

Kontakt:
FiBL Deutschland e.V.
Kasseler Straße 1a
60486 Frankfurt

Dr. Christian Lambertz
Tel. +49 1751814581
E-Mail: christian.lambertz@fibl.org

www.fibl.org
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.