08.04.2013 | 19:00:00 | ID: 14849 | Ressort: Landwirtschaft | Medien

Neuer Regionalatlas freigeschaltet - Moderne Technik aktualisiert thematische Karten zeitnah

Hannover (agrar-PR) - Ab heute bieten die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder unter www.statistikportal.de ihren neuen Regionalatlas mit moderner Technologie an.
Der kostenlose Regionalatlas zeigt in Form von thematischen Karten über 80 Indikatoren, die sich an aktuellen Fragestellungen orientieren. Die Darstellung ist für alle Bundesländer, Regierungsbezirke, Landkreise und kreisfreien Städte Deutschlands möglich. Die erforderlichen Ausgangsdaten werden direkt aus der Regionaldatenbank Deutschland abgerufen und für die Darstellung im Regionalatlas bereit gestellt.

Das interaktive Informationsangebot erstreckt sich über eine Vielzahl von Themenbereichen. Mit Hilfe der thematischen Karten sind Informationen sozusagen auf einen Blick erkennbar: Die Arbeitslosenquoten 2011 in den Kreisen Bayerns und Baden-Württembergs gehörten bundesweit zu den niedrigsten. In der Stadt Wolfsburg gab es 2011 die meisten Personenkraftwagen je 1.000 Einwohner (933), die Hauptstadt Berlin belegte mit 324 PKW je 1.000 Einwohner den letzten Platz. Unter dem Gesichtspunkt Einwohnerdichte belegte Berlin hingegen mit 3.881 Einwohnern je Quadratkilometer den 2. Platz, auf Platz 1 stand München mit 4.355 Einwohnern/km².

Auch bei den niedersächsischen Kreisen und kreisfreien Städten wird beim Abruf der thematischen Karten eine Reihe von Besonderheiten sichtbar. Beispielsweise hatten die Landkreise Cloppenburg und Vechta mit 21,8 % beziehungsweise 20,7 % den höchsten Anteil an 0- bis 17-Jährigen bezogen auf die Landesbevölkerung. Sie waren damit im Jahr 2011 die „jüngsten" Landkreise in ganz Deutschland. Am anderen Ende der Skala findet man zumeist ostdeutsche Kreise. Der Landkreis Osterode am Harz (-88,5) hatte 2011 hingegen den höchsten und Goslar (-80,5) den vierthöchsten Gestorbenenüberschuss je 10.000 Einwohner im gesamten Bundesgebiet.

Auch für andere Themenfelder bietet der Regionalatlas sehr informative kartografische Darstellungen. Im Bereich Tourismus zeigt sich, dass der ostfriesische Landkreis Wittmund mit 43,9 Übernachtungen je Einwohner im Jahr 2011 die höchste Fremdenverkehrsintensität hatte. Danach folgen die Landkreise Nordfriesland (41,7) und Vorpommern-Rügen (40,1). Auf der anderen Seite wiesen die kreisfreie Stadt Delmenhorst (0,7) und der Landkreis Peine (0,8) einen der niedrigsten Werte im ganzen Bundesgebiet auf. Im Bereich Landwirtschaft stechen die Landkreise Vechta (1.674) und Cloppenburg (1.327) mit der höchsten Schweinedichte je 100 Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche in 2010 hervor, gefolgt von nordrhein-westfälischen Kreisen.

Der neue Regionalatlas ersetzt die bisher verfügbaren Regionalkarten. Alle bisherigen Funktionen stehen weiterhin zur Verfügung. Neu hinzugekommen ist insbesondere die Darstellung der Karten auf den Raumebenen der Länder- und Regierungsbezirksebene. Zusätzlich ist es nun auch möglich, die Einteilung der Größenklassen der Legende selbst zu bestimmen oder die Karten im pdf-Format auszudrucken. Das Angebot wird ergänzt durch eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Indikatoren.


Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover
Pressekontakt
Frau Annegret Vehling
Telefon: 0511 - 9898-1125
Fax: 0511 - 9898-4132
E-Mail: Pressestelle@statistik.niedersachsen.de
Pressemeldung Download: 
Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)
Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)
Göttinger Chaussee 76
30453 Hannover
Deutschland
Telefon:  +49  0511  98980
Fax:  +49  0511  98984132
E-Mail:  pressestelle@statistik.niedersachsen.de
Web:  www.statistik.niedersachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.