10.02.2022 | 00:00:00 | ID: 32315 | Ressort: Landwirtschaft | Pflanze

2021 wurden in NRW 17,2 Prozent mehr Strauchbeeren geerntet

Düsseldorf (agrar-PR) - Im Jahr 2021 produzierten 163 nordrhein-westfälische Betriebe auf 1.035 Hektar Anbaufläche 7.571 Tonnen Strauchbeeren.
Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand endgültiger Ergebnisse der Strauchbeerenerhebung mitteilt, war die Erntemenge damit um 17,2 Prozent höher als im Jahr zuvor (2020: 6.459 Tonnen). Im Vergleich zum Jahr 2012 (damals 3.511 Tonnen) hat sich die Erntemenge mehr als verdoppelt.

83,6 Prozent der Strauchbeeren wurden im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen im Freiland kultiviert; die Anbaufläche belief sich auf 866 Hektar. Die anbaustärkste Strauchbeerenart war nach wie vor die Kulturheidelbeere, deren Anbaufläche mit 364 Hektar 42,0 Prozent der gesamten Freilandfläche für Strauchbeeren beanspruchte.

Es folgten rote und weiße Johannisbeeren (231 Hektar) und schwarze Johannisbeeren (82 Hektar). Die höchsten Erntemengen wurden mit jeweils mehr als einen Drittel der im Freiland geernteten Strauchbeeren mit roten und weißen Johannisbeeren (39,2 Prozent; 1.993 Tonnen) bzw. Kulturheidelbeeren (37,5 Prozent; 1.906 Tonnen) erzielt.

Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, wurden auf 170 Hektar Strauchbeeren unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen bzw. in Gewächshäusern angebaut; hier wurden überwiegend Himbeeren (132 Hektar) produziert. Insgesamt wurden unter Glas oder festen Kunststoffen 2.468 Tonnen Strauchbeeren erzeugt, darunter 1.647 Tonnen Himbeeren.
Pressekontakt
Frau Tanja Bodenburg
Telefon: 0211 - 94492521
E-Mail: pressestelle@it.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Mauerstraße 51
40476 Düsseldorf
PF: 101105
Deutschland
Telefon:  +49  0211  944901
Fax:  +49  0211  442006
E-Mail:  poststelle@it.nrw.de
Web:  www.it.nrw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.