15.12.2021 | 11:47:00 | ID: 31799 | Ressort: Landwirtschaft | Pflanze

Anbau von Winterraps nimmt in Brandenburg weiter zu

Potsdam (agrar-PR) - Nachdem die Anbaufläche von Winterraps 2019 gegenüber dem Vorjahr um fast die Hälfte verringert worden war, nahm sie seitdem wieder zu.
Nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg wurde im Herbst 2021 auf rund 98.900 Hektar Winterraps ausgesät. Das sind immer noch 10 Prozent weniger als der sechsjährige Durchschnitt (2015–2020). Die Aussaatfläche von Wintergetreide zur Ernte 2022 blieb mit 443.700 Hektar auf dem Niveau des Vorjahres.

Winterweizen nach vier Jahren wieder Brandenburgs wichtigste Getreideart

Winterweizen drillten Brandenburgs Landwirte im Herbst 2021 auf 167.500 Hektar. Damit vergrößerte sich die Anbaufläche gegenüber dem Vorjahr um über 5 Prozent. Gleichzeitig übernimmt Winterweizen nach vier Jahren wieder die Spitzenposition als anbaustärkste Getreideart.

Winterroggenanbau erneut rückläufig

Die Aussaatfläche von Winterroggen nahm um 4 Prozent ab. Brandenburgs Landwirte meldeten für die diesjährige Herbstaussaat nur noch 154.800 Hektar. Damit sinkt die Anbaufläche das dritte Jahr in Folge. Bei der Wintergerste kam es im Vergleich zum Vorjahr kaum zu Anbauveränderungen. Die Anbaufläche stieg bei diesem Futtergetreide minimal auf 93.100 Hektar.

Anbaurückgang bei Triticale setzt sich fort

Beim Anbau von Triticale (Kreuzung aus Weizen und Roggen) setzt sich der Abwärtstrend weiter fort. Diese Getreideart drillten Brandenburgs Landwirte auf rund 28.300 Hektar. Das sind fast 9 Prozent weniger als zur Ernte 2021 und fast ein Viertel weniger als der sechsjährige Durchschnitt.

Die Angaben zur Herbstaussaat beruhen auf den Informationen der Ernteberichterstatter des Landes Brandenburg von Ende November 2021. Aufgrund von Schädlingsbefall und Auswinterungsschäden können sich diese vorläufigen Anbautendenzen noch ändern.
Pressekontakt
Frau Heike Hendl
Telefon: 0331 - 81731750
Fax: 030 - 90284091
E-Mail: Heike.Hendl@statistik-bbb.de
Pressemeldung Download: 
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
Steinstraße 104-106
14480 Potsdam
Deutschland
Telefon:  +49  0331  81731777
Fax:  +49  0331  03090284091
E-Mail:  info@statistik-bbb.de
Web:  www.statistik-berlin-brandenburg.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.