26.07.2022 | 11:13:00 | ID: 33678 | Ressort: Landwirtschaft | Pflanze

Gute Spargelerträge ab Mitte Mai, sehr gute Erträge bei Erdbeeren unter Folientunneln erwartet

Kiel (agrar-PR) - Im laufenden Jahr ist zum Zeitpunkt der Erhebung in Schleswig-Holstein auf einer Gesamtflä­che von 461 Hektar (ha) Spargel angebaut worden. Der Umfang der ertragsfähigen Spargel­flächen lag bei rund 403 ha und ist damit im Vergleich zu den endgültigen Ergebnissen von 2021 um knapp sieben Prozent angestiegen, so das Statistikamt Nord. Die übrigen knapp 59 ha entfielen auf noch nicht ertragsfähige Anlagen.
Die Spargelernte startete in diesem Jahr nach einem sonnigen März bereits in den ersten Apriltagen. Nach einer folgenden kühlen Witterungsphase mit geringeren Erntemengen konnten ab Mitte Mai gute bis sehr gute Erträge erzielt werden.

Insgesamt haben die spargelanbauenden Betriebe eine Erntemenge von 1.937 Tonnen (t) pro­duziert. Daraus ergibt sich ein Durchschnittsertrag von gut 48 Dezitonnen je Hektar (dt/ha), der etwas unter dem Niveau des Vorjahresergebnisses liegt.

Erdbeeren werden in diesem Jahr in Schleswig-Holstein auf einer Fläche von insgesamt 892 ha angebaut. Davon entfielen 594 ha auf ertragsfähige Erdbeerpflanzen. Auf der restlichen Frei­landfläche von 217 ha stehen Erdbeeren, die erst im kommenden Jahr beerntet werden. Dar­über hinaus werden auf mittlerweile knapp 82 ha die beliebten Früchte unter Folientunneln, u.a. hohe begehbare Schutzabdeckungen, angebaut.

Die Erdbeerernte begann in diesem Jahr nach kalten Nächten und sonnigen Tagen im März und April bereits Anfang Mai mit der Ernte aus dem Anbau unter begehbaren Folientunneln. Erdbeeren im Freiland wurden ab Ende Mai im größeren Stil geerntet.

Die Schätzungen belaufen sich zum Zeitpunkt der Erhebung auf einen Ertrag von 79 dt/ha im Freilandanbau. Damit läge diese Prognose, wie auch im vorigen Jahr, weit unter dem sechs­jährigen Mittel von 107 dt/ha. Einfluss auf die Erdbeerernte haben in dieser Saison Absatzprob­leme aufgrund höherer Produktions- und Lohnkosten. Infolge dessen verbleiben Früchte auf dem Feld. Teilweise wurden Flächen vorzeitig umgebrochen. Zudem haben viele Betriebe die Selbstpflückfelder ausgedehnt. Allerdings liegen die geschätzten Erträge im Anbau unter Folientunneln bei knapp 186 dt/ha und damit 23 Prozent über dem endgültigen Ergebnis der Vorerhebung. Es wird derzeit erwartet, dass 2022 rund 6.200 t Erdbeeren in Schleswig-Holstein geerntet werden.

Die endgültigen Spargel- und Erdbeererntedaten liegen zum Jahresbeginn 2023 vor.

Detaillierte Informationen zur Spargel- und Erdbeerernte können auf der Homepage des Statistikamtes Nord (Externer Link) abgerufen werden.

Fachlicher Kontakt:
Cora Haffmans
Telefon: 0431 6895-9306
E-Mail: ernte@statistik-nord.de
Pressekontakt
Frau Alice Mannigel
Telefon: 040/42831-1847
Fax: 040/4279-64857
E-Mail: pressestelle@statistik-nord.de
Pressemeldung Download: 
Statistikamt Nord
Statistikamt Nord
Steckelhörn 12
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon:  +49  040  42831-1847
Fax:  +49  040  4279-64857
E-Mail:  pressestelle@statistik-nord.de
Web:  www.statistik-nord.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.